NEWS / EASARS präsentiert die Gaming-Maus „Keel“
30.09.2014 12:45 Uhr    0 Kommentare

EASARS präsentiert die brandneue Maus „Keel“ (EM6800), die sich optimal für E-Sports und Gaming eignet und neue Akzente im Aussehen und in der Technik setzen soll, so das Unternehmen in seiner PR-Meldung. Die Maus verfügt über einen leistungsstarken 4.000 dpi Sensor, bietet mehr als 16 Millionen Farbvarianten für die Beleuchtung und Omron-Tasten sorgen für ein taktiles Schaltgefühl. Sie haben eine Lebensdauer von bis zu 5.000.000 Klicks.

Dank zahlreicher Einstellungsmöglichkeiten können Nutzer die Maus an ihre individuellen Vorlieben und Wünsche anpassen. So kann beispielsweise das Übersetzungsverhältnis sowie Gewicht der Maus (in fünf Stufen, 160 g ± 15 g) reguliert werden. Die Keel verfügt zudem über sieben frei programmierbare Tasten, so dass der Gamer benutzerdefinierte Funktionen hinterlegen kann. Alle individuellen Konfigurationen kann er jederzeit in dem integrierten 64 KB-Speicher ablegen.

EASARS Gaming-Maus Keel

EASARS Gaming-Maus Keel

Dank der Crystal SRGB LED-Technologie und der integrierten Mischeinheit stehen für die Beleuchtung der Maus 16 Millionen Farbvarianten zur Verfügung. Zudem ist es möglich, das Licht pulsieren zu lassen oder auch die Intensität des Lichts anzupassen. Zum Lieferumfang dieser neuen Gaming-Maus gehört auch Software, die zahlreiche Konfigurationsmöglichkeiten bietet. So lassen sich die Maustasten beispielsweise auch als „Running Fire“, “Automatic Gun” oder “Firepower“ konfigurieren. Ganz gleich, ob der Gamer noch Anfänger oder bereits Profi ist – mit dieser Unterstützung ist der Spielerfolg sicher.

Die Gaming-Maus „Keel“ (EM6800) wird 45 US-Dollar kosten. Sie wird ab November 2014 in Deutschland erhältlich sein.

Quelle: EASARS PR – 26.09.2014, Autor: Patrick von Brunn
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.

Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD 2 TB im Test
Crucial X6 und X8 Portable SSD

Mit den Familien X6 und X8 Portable SSD hat Hersteller Crucial zwei Serien externer USB-SSD-Laufwerke parat. Wir haben uns jeweils das 2-TB-Modell im Praxistest zur Brust genommen und ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.