NEWS / Living Logo: Seagate präsentiert neues Firmenbranding
14.01.2015 12:30 Uhr    0 Kommentare

Seagate Technology hat im Rahmen der International Consumer Electronics Show (CES) 2015 ein komplett neues Branding präsentiert. Der aufmerksamkeitsstarke und in jeder Hinsicht zeitgemäße Auftritt spiegelt die Dynamik des Unternehmens beim kontinuierlichen Ausbau seines Lösungsportfolios wider. Es hilft privaten und geschäftlichen Nutzern dabei, ihre wertvollen Informationen und Inhalte auf inspirierende Weise zu generieren, zu teilen und zuverlässig zu schützen. Der neue Markenauftritt zeigt deutlich, wie das umfassende Produktportfolio und die Storage-Expertise von Seagate immer neue, wegweisende Möglichkeiten für die Kunden des Unternehmens und deren Partner aufzeigen.

Der Fokus liegt auf dem so genannten „Living Logo“. Es zeigt Daten als das, was sie wirklich sind: ein lebendiger Motor für die menschliche Innovationskraft, Kulturleistung und den Fortschritt. Dank einer Partnerschaft mit Getty Images kann Seagate mit diesem „lebendigen“ Logo auf seiner Website die unzähligen Geschichten technologischer Pionierleistung und Durchbrüche im Lauf der Menschheitsgeschichte bildlich darstellen. Aber auch das „Living Logo“ selbst steht für eine brandneue Softwaretechnologie, die Seagate zum Patent angemeldet hat. Zudem bildet es den Mittelpunkt einer Imagekampagne, in die Seagate mehr investiert hat, als in jede andere Marketinginitiative seit seiner Unternehmensgründung.

Living Logo

Living Logo

Das „Living Logo“ wurde in Kooperation mit der Agentur Goodby Silverstein & Partners entwickelt. Zusätzlich zum bereits preisgekrönten Content von Getty Images können die „lebendigen“ Daten demnächst auch von Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken aus betrachtet werden. Das Roll-out des neuen Markentauftritts und des „Living Logo“ von Seagate haben am 4. Januar 2015 im Internet begonnen und setzen sich über den weiteren Jahresverlauf fort.

Quelle: Seagate PR – 12.01.2015, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D GeForce RTX 3070 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3070 Ti X3 OC

INNO3D ist für extravagante Grafikkarten bekannt und so ist auch die RTX 3070 Ti X3 OC ein Custom Design mit Overclocking ab Werk, aber ohne LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Test des Boliden.

ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.