NEWS / Living Logo: Seagate präsentiert neues Firmenbranding
14.01.2015 12:30 Uhr    0 Kommentare

Seagate Technology hat im Rahmen der International Consumer Electronics Show (CES) 2015 ein komplett neues Branding präsentiert. Der aufmerksamkeitsstarke und in jeder Hinsicht zeitgemäße Auftritt spiegelt die Dynamik des Unternehmens beim kontinuierlichen Ausbau seines Lösungsportfolios wider. Es hilft privaten und geschäftlichen Nutzern dabei, ihre wertvollen Informationen und Inhalte auf inspirierende Weise zu generieren, zu teilen und zuverlässig zu schützen. Der neue Markenauftritt zeigt deutlich, wie das umfassende Produktportfolio und die Storage-Expertise von Seagate immer neue, wegweisende Möglichkeiten für die Kunden des Unternehmens und deren Partner aufzeigen.

Der Fokus liegt auf dem so genannten „Living Logo“. Es zeigt Daten als das, was sie wirklich sind: ein lebendiger Motor für die menschliche Innovationskraft, Kulturleistung und den Fortschritt. Dank einer Partnerschaft mit Getty Images kann Seagate mit diesem „lebendigen“ Logo auf seiner Website die unzähligen Geschichten technologischer Pionierleistung und Durchbrüche im Lauf der Menschheitsgeschichte bildlich darstellen. Aber auch das „Living Logo“ selbst steht für eine brandneue Softwaretechnologie, die Seagate zum Patent angemeldet hat. Zudem bildet es den Mittelpunkt einer Imagekampagne, in die Seagate mehr investiert hat, als in jede andere Marketinginitiative seit seiner Unternehmensgründung.

Living Logo

Living Logo

Das „Living Logo“ wurde in Kooperation mit der Agentur Goodby Silverstein & Partners entwickelt. Zusätzlich zum bereits preisgekrönten Content von Getty Images können die „lebendigen“ Daten demnächst auch von Facebook, Twitter und anderen sozialen Netzwerken aus betrachtet werden. Das Roll-out des neuen Markentauftritts und des „Living Logo“ von Seagate haben am 4. Januar 2015 im Internet begonnen und setzen sich über den weiteren Jahresverlauf fort.

Quelle: Seagate PR – 12.01.2015, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.