NEWS / MSI mit zwei ab Werk übertakteten GTX 960 Modellen
24.01.2015 13:15 Uhr    0 Kommentare

Mit der GTX 960 GAMING und der GTX 960 2GD5T OC präsentiert MSI gleich zwei neue Maxwell-2.0-Modelle mit Werksübertaktung. Beide Karten sind mit 2 GB GDDR5-Speicher (@7010 MHz) ausgestattet und verfügen über eine 128-Bit-Speicheranbindung. Die MSI-typischen Military-Class-IV-Komponenten (Hi-c CAPs, Solid CAPs, und SFCs) sorgen bei beiden Karten für eine lange Lebensdauer und sichern einen stabilen Betrieb im Overclocking-Modus. Das etwas günstigere MSI Modell GTX 960 2GD5T OC überzeugt durch ein klassisches Black & White Design, 100mm-Doppellüfter und einen gegenüber dem Referenzmodell (1178 MHz) gesteigerten GPU-Takt von bis zu 1241 MHz im Turbomodus.

Das Modell MSI GTX 960 GAMING bietet einen nochmals gesteigerten Werkstakt von 1279 MHz sowie umfangreiche OC-Features. Um genügend Raum für maximale Übertaktungsleistung zu schaffen, wird die GTX 960 GAMING zusätzlich über einen 8-Pin-Stecker gespeist. Für eine optimale Kühlung sorgt das neue Twin-Frozr-V-Kühlkonzept von MSI. Das innovative Torx-Fan-Design perfektioniert vor allem den vertikalen Luftstrom im Bereich der GPU und minimiert so die Geräuschentwicklung beim Gaming-Einsatz. Dank der "Zero Frozr"-Technik kann der Lüfter im mittleren bis unteren Leistungsbereich sogar komplett ausgeschaltet werden – so ist ein fast lautloser Betrieb im Niederlastbereich gegeben. Möglich wird dies auch durch die neue SuperSU-Architektur mit massivem Kupferkühlkörper und einem weiterentwickelten Heatpipe-Design, das für eine schnelle Wärmeabfuhr sorgt. Ergänzt wird das Modell MSI GTX 960 GAMING unter anderem mit der im Lieferumfang enthaltenen MSI-Gaming-App. Mit der Anwendung lassen sich auf Knopfdruck vordefinierte Profile für OC-, Gaming- und 2D-Betrieb einstellen oder verschiedenen LED-Beleuchtungsmodi nutzen.

GTX 960

GTX 960

Die neuen GTX 960 Modelle von MSI sind ab sofort zum Preis von 229 Euro (GTX 960 GAMING) bzw. 215 Euro (GTX 960 2GD5T OC) verfügbar.

Quelle: MSI PR – 22.01.2015, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #DDR4   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Grafikkarte   #Headset   #Intel   #NVMe   #PCIe   #Prozessor   #Smartphone   #Software   #SSD 

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.