NEWS / Mionix stellt neue Gaming-Maus CASTOR vor
29.07.2015 09:15 Uhr    0 Kommentare

Mionix kündigt heute mit der CASTOR die erste Gaming Maus an, die die einzelnen Gripstyles in einer Maus vereint. Egal ob Fingertip, Claw-oder Palmgrip: Die neuentwickelte Form unterstützt jeden der Grifftypen inklusive Mixstile auf noch nie dagewesene Weise. Fünf Finger, ein Zuhause – die einzigartige, auf Rechtshänder zugeschnittene Form bietet Platz für Ring- und kleinen Finger, liefert höchsten Komfort und absolute Kontrolle beim Bewegen sowie Anheben der Maus. Sie lehnt sich damit an die beliebte Mionix NAOS an. In Verbindung mit dem PMW-3310 optischen Sensor ermöglicht die Mionix CASTOR Präzision und 100% verlustfreies eins-zu-eins Oberflächentracking ohne positive oder negative Beschleunigung. Durch diese hohe Genauigkeit erlaubt die Castorein fehlerfreies Abtasten, selbst bei einer maximal Geschwindigkeit von 5.45 m/sec (215 IPS) und bei bis zu 10000 DPI.

Mionix CASTOR

Mionix CASTOR

Eine weitere Neuheit verzeichnet die CASTOR auf der Softwareseite: Zusätzlich zum speziell von Mionix entwickelten Surface Quality Analyzer Tool (S.Q.A.T), das die Oberflächenqualität des verwendeten Mousepads misst, featured die CASTOR nun eine Lift off Distance (LOD) Kalibrierungsfunktion, die es erlaubt, das S.Q.A.T Ergebnis mit der tracking-optimalen Anhebehöhe der Mauszu kombinieren. Der ARM-Prozessor mit 72 MHz versorgt die Maus mit der nötigen Rechenleistung um alle Zusatzfunktionen reibungslos zu garantieren, ohne dabei die Sensorleistung einzuschränken. Die Belegung der sechs Tasten, die Sensor Einstellung, Marcos und LED-Beleuchtung lässt sich mit Hilfe der frei herunterladbaren Software komplett personalisierenund anpassen.

Die Mionix CASTOR ist ab sofort hier vorbestellbar und wird im September weltweit erhältlich sein. Ein Preis beträgt 69,99 Euro.

Quelle: Mionix PR – 28.07.2015, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #DDR4   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Grafikkarte   #Headset   #Intel   #NVMe   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.