NEWS / Seagate präsentiert umfangreiches 8 TB Festplatten-Portfolio
03.09.2015 22:45 Uhr    0 Kommentare

Seagate Technology präsentiert sein neues Portfolio von 8-TB-Festplatten. Das Portfolio umfasst die Seagate Enterprise Capacity 3.5 HDD, Seagate Enterprise NAS HDD und Seagate Kinetic HDD. Die neuen Festplatten erfüllen die Anforderungen verschiedener Marktsegmente und bieten damit sowohl kleinen, mittelständischen als auch großen Unternehmen eine Lösung.

Enterprise Capacity 3.5 HDD - Zuverlässigkeit trifft Kapazität
Unternehmen benötigen hohe Kapazitäten und Zuverlässigkeit. Seagates 8 TB Enterprise Capacity 3.5 HDD nutzt die Conventional Magnetic Recording Technologie, die auf neun Generationen Forschung für Rechenzentren zurückgeht. Seagates 8 TB Enterprise Capacity bietet ihnen im Vergleich zu vorangegangen Generationen eine deutliche Leistungssteigerung in Hinblick auf Schreib- und Leseprozesse.

Enterprise NAS HDD - Enterprise Capacity für kleine und mittelständische Unternehmen
Kleine und mittelständische Unternehmen benötigen nicht nur sehr zuverlässige, sondern auch flexible Lösungen, die sich an die Leistungsanforderungen sich verändernder und wachsender Betriebe anpassen lassen. Seagates 8 TB Enterprise NAS HDD nutzt die Conventional Hard Drive Recording Technologie und erhöht die Speicherdichte für alle Tower- und Rack-Installationen um 30 Prozent. Folglich werden weniger Festplatten bei gleichbleibender Speicherkapazität benötigt. So lässt sich der Energieverbrauch reduzieren und wertvoller Platz in Servern und Rechenzentren einsparen.

Kinetic HDD - Hohe Kapazität, reduzierte Cloud Economics
Für Unternehmen, die in die Cloud migrieren und dabei auf Open Source Innovationen setzen, eignet sich die 8 TB Kinetic HDD. Dank skalierbarer Speicher und schneller Implementierung zielt diese HDD auf geringe Gesamtbetriebskosten ab. Liegt der Fokus auf Datenarchivierung, können aufkommende Technologien wie Shingled Magnetic Recording von strategischem Wert sein. In Kombination mit der Kinetic Open Storage Plattform kann diese Speicherlösung die Gesamtkostenstruktur deutlich verbessern. Die Kinetic Open Storage Plattform reduziert die Betriebskosten, indem sie Speicherarchitekturen neu strukturiert und deutlich vereinfacht. Die Kinetic HDD kombiniert Open Source Objekt-Speicher-Protokolle mit einer Ethernet-Verbindung. Dadurch werden verschiedene Hardware- und Software-Schichten durch ein einfaches Key/Value-Interface ersetzt. Traditionelle Storage-Server werden nahezu überflüssig. Dies mündet in einer Kostenersparnis von bis zu 70 Prozent in Hinblick auf Ausstattung, Energie und Personal.

Die Enterprise Capacity 3.5, Enterprise NAS und Kinetic HDD sind noch in diesem Jahr auch in Deutschland verfügbar.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Stefan Boller
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX

Mit dem NUC 9 Extreme Kit bietet Intel sein derzeit schnellstes NUC-System an. Wir haben uns im Praxistest die schnellste Modellvariante NUC9i9QNX mit flottem Core-i9-Prozessor und GeForce-RTX-Grafik angesehen.

PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.