NEWS / Neue HPC-Generation: AMD enthüllt Radeon Instinct
13.12.2016 09:30 Uhr    0 Kommentare

AMD kündigte bereits am gestrigen Montag seine neue Strategie zur Verbesserung von Machine Intelligence im Bereich des Server Computings mit einer Reihe neuer Hardware- und Software-Lösungen an. Unter dem Namen Radeon Instinct veröffentlicht AMD neue leistungsstarke Produkte, welche speziell auf die Ansprüche von Deep Learning zugeschnitten sind und dabei als Grundlage für ein offenes Software-Ökosystem dienen, um die Berechnung von Schlussfolgerungen und Algorithmen zu beschleunigen. Durch die Kombination von AMDs neuen Radeon Instinct Grafikbeschleunigern und Open-Source Softwarelösungen, werden Performance und Energieeffizienz drastisch gesteigert und die Implementierung von Deep Learning-Prozessen erleichtert, so der Hersteller in seiner PR-Meldung.

Radeon Instinct GPUs sind für eine Vielzahl verschiedener Machine Intelligence-Anwendungen optimiert. Die neue Radeon Instinct MI6, basierend auf der bewährten "Polaris"-GPU, leistet bis zu 5,7 TFLOPS (FP16) und wird dabei passiv gekühlt. Außerdem verfügt sie über 16 GB Grafikspeicher und verbraucht lediglich 150 Watt. Die ebenso neu vorgestellte Radeon Instinct MI8 nutzt die leistungsstarke und effiziente "Fiji Nano"-GPU in Kombination mit 4 GB High-Bandwidth Memory (HBM) und einer Maximalleistung von 8,19 TFLOPS (FP16) bei weniger als 175 Watt Energieverbrauch. Radeon Instinct MI25 heißt das neuerliche Flaggschiff, das von AMDs hochleistungsfähiger Next-Generation "Vega"-GPU Architektur angetrieben wird. Die MI25 eignet sich besonders für Deep Learning-Training und ist für Echtzeitlösungen optimiert.

Außerdem kündigt AMD MIOpen an, eine kostenlose Open-Source Bibliothek für Grafikbeschleuniger, um die Realisierung von leistungsfähiger Machine Intelligence zu unterstützen. MIOpen wird Anfang nächsten Jahres verfügbar sein und ist Teil der im November angekündigten ROCm Plattform.

Momentan geht man davon aus, dass die ersten Radeon Instinct Produkte noch im ersten Halbjahr 2017 verfügbar sein werden.

Quelle: AMD PR – 12.12.2016, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #Apps   #Benchmark   #Bluetooth   #Gamer   #Gaming   #Gehäuse   #Gigabyte   #Headset   #Intel   #NVMe   #PCIe   #Prozessor   #Razer   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.