NEWS / Dell überarbeitet Business-Notebooks der Latitude-5000-Serie
15.01.2016 12:30 Uhr    0 Kommentare

Dell hat seine überarbeitete Latitude-5000-Serie vorgestellt und bietet mit dieser Reihe voll ausgestattete Business-Notebooks mit der sechsten Generation von Intel Dual- oder Quad-Core-Prozessoren. Die Geräte im schicken Design bieten laut Herstellerangabe Performance, Sicherheit und Zuverlässigkeit. Die neuen Notebooks im 12,5-Zoll (E5270)-, 14-Zoll (E5470)- und 15-Zoll (E5570)-Format sind bis zu 27 Prozent dünner und bis zu 18 Prozent leichter als ihre Vorgängermodelle.

Latitude 15 5000

Latitude 15 5000

Zusätzlich zur Verschlüsselung, dem Schutz vor Malware und speziellen Authentifizierungsoptionen, die für Dell-Geräte optimiert sind, bietet die Latitude-5000-Serie optional integrierte Smartcard- und Fingerprint-Leser, die sichere Operationen durch die hardwarebasierte Sicherheitslösung Dell ControlVault ermöglichen. Dell ControlVault verarbeitet und speichert kritische Authentifizierungsdaten auf einem separaten Chip und bildet damit eine schützende Schranke, die das Risiko von Malware-Zugriffen auf sensible Informationen minimiert. Die Management-Funktionen des Latitude-Portfolios erlauben Änderungen der BIOS-Einstellungen und eine flexible Konfiguration der Systeme. Materialien wie kohlefaserverstärkte Polymere sorgen für höhere Strapazierfähigkeit bei geringem Gewicht.

Außerdem bietet die Latitude-5000-Serie folgende Features:

  • Intel Dual- oder Quad-Core-Prozessoren der sechsten Generation
  • DDR4-Speicher
  • Optionale M.2-PCIe/NVMe-SSD
  • USB-Typ-C-Anschluss (nur im Latitude 15 5000 mit Quad-Core-Prozessor)
  • Optionale Touch-Displays mit Corning Gorilla Glass
  • Ergonomische ISO-Tastatur mit optionaler Hintergrundbeleuchtung
  • High-Density-Akkus für eine längere Laufzeit
  • Flexible Konnektivität durch die gewohnten Dell-E-Family-Docking-Lösungen oder alternativ mit dem Dell Wireless Dock oder per Intel Pro WiDi
  • Zubehör für unterwegs, zum Beispiel die mobile Stromversorgung Dell Power Companion
  • Optimierung für Windows 10

Das Latitude 12 der 5000 Serie (E5270) ist ab sofort zu einem Startpreis von 899 Euro verfügbar und Latitude 14 5000 (E5470) kann bereits bestellt werden und startet bei einem Preis von 819 Euro. Der Startpreis für das Latitude 15 5000 (E5570) liegt bei 806 Euro. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer und Versand.

Quelle: Dell PR – 15.01.2016, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.