NEWS / Einstiegsmodell: Nvidia präsentiert die GeForce GT 710
28.01.2016 09:30 Uhr    0 Kommentare

Die neueste DX12-Grafikkarte in der GeForce-GT-Reihe ist das Einstiegsmodell GT 710. Sie bietet im Vergleich zur vorherigen Generation und nach Angaben des Herstellers eine Steigerung der Leistung um 70 Prozent. Weiterhin bewirbt Nvidia den Neuling mit bis zu zehnmal höherer Leistung als integrierte Grafikkarten und somit als solide Grundlage für Windows 10 – Ansteuerung von bis zu drei HD-Bildschirme gleichzeitig.

GeForce GT 710

GeForce GT 710

Basierend auf bewährter Kepler-Grafikarchitektur ist die GT 710 mit 192 CUDA-Kernen (954 MHz Basistaktung), 1 bzw. 2 GB DDR3-Speicher (64 Bit Speicherinterface) und zahlreichen Funktionen ausgestattet. Dazu gehört die Technologie PureVideo HD für Bildklarheit, problemlose Video- und präzise Bilderskalierung sowie TrueHD und DTS-HD Audio Bitstreaming für vollen Klang, Adaptive Vertical Sync sowie FXAA-Kantenglättung. Die Leistungsaufnahme der PCIe 2.0 Karte gibt Nvidia mit 19 Watt an. Das Referenzdesign ist passiv gekühlt und benötigt zwei Slots Bauhöhe im Gehäuse. Für die Ausgabe stehen VGA, HDMI und Dual-Link DVI-D bereit.

Die GeForce GT 710 ist ab 39 Euro (1 GB) bzw. 45 Euro (2 GB) im Fachhandel erhältlich.

Quelle: Nvidia PR – 27.01.2016, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.