NEWS / Offiziell: AMD präsentiert RX-500-Familie
18.04.2017 15:00 Uhr    0 Kommentare

Nach einigen Gerüchten um die neue 500er-Serie von AMD, erfolgt am heutigen 18. April die offizielle Präsentation der zweiten Polaris-Generation, "Polaris Enhanced". Polaris ist die mittlerweile vierte Generation der Graphics-Core-Next-Architektur (kurz GCN). Zu den zentralen Verbesserungen an der aufpolierten Version zählen u.a. die 3. Generation 14 nm FinFET-Fertigung, höhere Taktraten bzw. eine agressivere Steigerung der Taktraten (Boosttakt) sowie generell optimierte Multi-Monitor- und Idle-Effizienz.

RX 500 Familie

RX 500 Familie

Die RX-500-Familie setzt sich zum Start aus ingesamt vier verschiedenen Modellen zusammen, die vom Einsteiger bis zum Gamer alle Marktsegmente abdecken sollen. Im Einzelnen handelt es sich hierbei um die Modelle Radeon RX 580, RX 570, RX 560 und RX 550. Folgend die technischen Daten der vier neuen Radeon-Sprösslinge im Überblick:

RX 580 RX 570 RX 560 RX 550
Compute Units 36 32 16 8
Stream Processors 2.304 2.048 1.024 512
Basistakt 1.257 MHz 1.168 MHz 1.175 MHz
Boosttakt 1.340 MHz 1.244 MHz 1.275 MHz 1.183 MHz
TMUs 144 128 64 32
ROPs 32 32 16
Speichermenge 8 GB GDDR5 4 GB GDDR5 2 GB GDDR5
Speicherinterface 256 Bit 128 Bit
Speichertakt 4.000 MHz 3.500 MHz
Typ. Leistungsaufnahme 185 Watt 150 Watt 75 Watt ?

Vergleichen wir die technischen Daten der RX 580 mit der RX 480, dem bisherigen Spitzenmodell, fallen nur wenige Unterschiede ins Auge. Während die Anzahl der Shader-Einheiten gleich geblieben ist, wurden vor allem die Taktraten angehoben: Ein Basistakt von 1.257 MHz ist gleichbedeutend mit einer Steigerung von 137 MHz, der Boosttakt wurde ebenso um 74 MHz auf 1.340 MHz angehoben. Dadurch erreicht die RX 580 eine höhere Rechenleistung, was dem optimierten FinFET-Prozess geschuldet sein dürfte. Keine Neuerungen gibt es beim Speicherausbau, der weiterhin 8 GB beträgt und mit identischen Eckdaten (256 Bit Interface, 4.000 MHz Taktfrequenz) betrieben wird. Die typische Leistungsaufnahme spezifiziert Entwickler AMD mit 185 Watt (+35 Watt).

Ein ähnliches Bild ergibt sich bei der RX 570, verglichen mit der RX 470, wenngleich die Anpassungen etwas deutlicher ausfallen: Der Basistakt wurde von 926 MHz auf flotte 1.168 MHz angehoben und somit um ganze 242 MHz gesteigert. Auch der Boosttakt ist mit 1.244 MHz etwas höher, wenn auch nur 38 MHz. Der Standard Speicherausbau beträgt weiterhin 4 GB, wobei erste Boardpartner bereits Modelle mit 8 GB in der Pipeline haben. Der Speichertakt wurde auf 3.500 MHz angehoben (+200 MHz gegenüber der RX 470). Damit steigt die Durchsatzrate von rund 211 auf 224 GB/s. Die typische Leistungsaufnahme spezifiziert AMD mit 150 Watt (+30 Watt).

RX 500 Familie

RX 500 Familie

Die RX 560 darf sich über die volle Ausbaustufe der kleineren Polaris-Ausführung freuen und kommt entsprechend mit 1.024 Shader-Einheiten daher. Die Taktraten liegen bei 1.175 (Basis) bzw. 1.275 MHz (Boost). Damit ist die RX 560 ein deutlicher Fortschritt gegenüber ihrer Vorgängerversion RX 460, die mit lediglich 896 Shadern bei 1.090 bzw. 1.200 MHz aufwarten konnte. Keine Neuerungen gibt es beim Speicher, der weiterhin mit 3.500 MHz bei einem 128 Bit breiten Speicherbus angesteuert wird. Die typische Leistungsaufnahme ist mit 75 Watt ebenso gleich geblieben.

MSI Radeon RX 580 GAMING X 8G

MSI Radeon RX 580 GAMING X 8G

Als neuer Sprössling ohne direkten Vorgänger geht die RX 550 ins Rennen. Sie soll vor allem im Einsteigerbereich den Markt aufmischen und eine attraktive Alternative zu Onboard-Grafiken darstellen.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.