NEWS / Razer bringt kabellose Gaming-Maus Razer Lancehead
27.04.2017 23:00 Uhr    0 Kommentare

Razer hat heute mit der Razer Lancehead eine neue kabellose Gaming-Maus vorgestellt. Die neueste Maus von Razer kommt mit neuem beidhändigen Formfaktor und nutzt die eigens entwickelte „Adaptive Frequency"-Technologie (AFT), den präzisesten Lasersensor der Welt sowie eine Hybrid-Kombination aus Cloud- und On-Board-Speicher. Razers kabellose AFT liefert eine hohe Übertragungsstabilität, indem die Daten der Maus nicht nur perfekt mit dem System des Benutzers synchronisiert werden, sondern ebenfalls immer die störungsfreieste Frequenz im 2,4 GHz-Spektrum gewählt wird und ein adaptiver Frequenzwechsel nur bei absoluter Notwendigkeit durchgeführt wird. So wird eine verzögerungsfreie Datenübertragung zwischen der Razer Lancehead und dem PC sichergestellt.

Lancehead

Lancehead

Der 5G-Lasersensor der Lancehead bietet eine native Abtastrate von 16.000 DPI, 210 Zoll pro Sekunde (IPS) Trackinggeschwindigkeit und erlaubt eine maximale Beschleunigung von 50G. Die Lancehead ist außerdem das erste Peripheriegerät von Razer, das mit dem in Kürze verfügbaren Razer Synapse Pro (Beta) funktioniert. Zusätzlich zum vollen Funktionsumfang der derzeitigen Optionen von Razer Synapse 2.0 werden die Besitzer der Razer Lancehead exklusiv zur bevorstehenden Beta von Razer Synapse Pro eingeladen. Der neue Konfigurator von Razer kann die Mauseinstellungen dank des Hybridspeichers direkt auf der Maus selbst sowie in der Cloud speichern und erlaubt Spielern somit, die Razer Lancehead an jedem Computer – auch ohne Internetverbindung – mit den zuvor gespeicherten Einstellungen zu nutzen.

Lancehead

Lancehead

Ebenso ist die Razer Lancehead mit den Razer Mechanical Mouse Switches ausgestattet, die in Zusammenarbeit mit Omron hergestellt werden. Diese Schalter bieten eine verlängerte Lebensdauer von bis zu 50 Millionen Klicks und sind mit ihrer ultraschnellen Auslösung optimal auf die im Gaming erforderlichen Reaktionszeiten abgestimmt. Darüber hinaus kann mithilfe der DPI-Tasten jederzeit die Empfindlichkeit der Maus umgestellt werden, um auch mitten im Spiel spontan für jede Situation gewappnet zu sein.

Außerdem heute angekündigt wurde die kabelgebundene Version der Razer Lancehead, die Razer Lancehead Tournament Edition. Die Lancehead Tournament Edition ist mit einem für E-Sport geeigneten optischen Sensor mit echten 16.000 DPI und einer Abtastgeschwindigkeit von 450 IPS ausgestattet.

Die Lancehead ist ab Mai/Juni für 149,99 Euro erhältlich. Die Tournament Edition wird bereits ab Mai/Juni im Handel erhältlich sein für 89,99 Euro den Besitzer wechseln.

Quelle: Razer PR – 27.04.2017, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.