NEWS / Nvidias neues SHIELD TV ab sofort erhältlich
19.01.2017 09:30 Uhr    0 Kommentare

Das neue SHIELD TV, ein Media-Streamer mit offener Plattform, der auf die neusten Technologien des visuellen Computing baut, ist ab sofort verfügbar. Mit der SHIELD Remote und dem SHIELD Game Controller sowie dem neuen, eleganten Design (40% kleiner) bietet SHIELD TV das beste und umfangreichste Unterhaltungserlebnis im Wohnzimmer, so Nvidia in seiner offiziellen PR-Meldung.

Das neue SHIELD TV liefert perfekte Bildqualität durch 4K-HDR-Unterstützung und 3-mal höhere Leistung als jeder andere Streamer auf dem Markt. Mit der aktuellen Erweiterung um Amazon Video in 4K-HDR bietet SHIELD das umfangreichste und vielfältigste Angebot an Apps und medialen Inhalten in 4K-Bildqualität – die auch auf Netflix, YouTube und Google Play Movies. In den kommenden Monaten ist ebenfalls die TV-App von YouTube auf SHIELD verfügbar und ermöglicht Erlebnisse durch die Möglichkeit immersiver 360-Grad-Bildbetrachtung.

Die Fülle an Spieleinhalten und die breitgefächerte Gaming-Funktionalität machen SHIELD TV zu etwas Einzigartigem unter den Media-Streaming-Geräten. Die SHIELD-Spielebibliothek bietet mehr als tausende Titel und schon bald ist der große Spielekatalog von Ubisoft direkt auf SHIELD spielbar, darunter solche Top-Titel wie Watch Dogs 2, Assassin’s Creed Syndicate und For Honor. Neue Spiele aus dem Hause Ubisoft werden dann zeitgleich mit der Veröffentlichung der PC-Version auf SHIELD verfügbar sein.

SHIELD TV

SHIELD TV

In den kommenden Monaten wird SHIELD TV um zahlreiche KI-Fähigkeiten erweitert und die Bedeutung des Home-Entertainments verändern. Dazu gehört beispielsweise die erste Freisprech-Integration mit Google Assistant für den eigenen Fernseher. Google hat den TV-Assistant optimiert: Der Fernseher gibt Antworten audiovisuell wieder. Nutzer verwenden Sprachbefehle, die die Funktionen einer Fernbedienung – wie Pausieren oder Zurückspulen – ersetzt. Zusätzlich kann Google Assistant gewünschte Inhalte finden und Fragen beantworten. Außerdem auf der Roadnmap steht die Integration der SmartThings Hub-Technologie, welche das SHIELD sofort in einen Smart-Home-Hub verwandelt, der sich mit hunderten von Heimgeräten verbinden kann. Nvidia SPOT, ein KI-Mikrofon-Zubehör, das SHIELD zum zentralen Rückgrat der Künstlichen Intelligenz in den eigenen vier Wänden macht, wird ebenso erscheinen.

SHIELD TV ist ab sofort in Deutschland sowie in weiteren ausgewählten Regionen Europas für 229,99 Euro inkl. Controller und Remote verfügbar. SHIELD Pro (inkl. Controller, Remote, Headsetbuchse und 500 GB Speichervolumen) wird noch in diesem Monat erhältlich sein. Der neue Controller ist auch separat für 69,99 Euro erhältlich.

Quelle: Nvidia PR – 16.01.2017, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikchip   #Grafikkarte   #Intel   #Lüfter   #MSI   #Notebook   #Nvidia   #Prozessor   #Radeon   #Software   #SSD   #USB 

Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 im Test
Inno3D RTX 3090 iCHILL X3

Mit der Inno3D GeForce RTX 3090 iCHILL X3 haben wir heute Nvidias neues Flaggschiff aus der GeForce-3000-Familie im Test. Der Bolide basiert auf der Ampere-Architektur, bietet 24 GB GDDR6X-Speicher und ist für 8K-Gaming gerüstet.

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.