NEWS / Sharkoon stellt SHARK ZONE M52 Gaming-Maus vor
07.03.2017 09:15 Uhr    0 Kommentare

Sharkoon erweitert das Angebot innerhalb der SHARK ZONE Gaming-Reihe und stellt eine neue Laser Maus mit einer RGB-beleuchteten Unterseite vor. Die M52 kommt mit gummierter, schwarzer Oberfläche im symmetrischen Design daher und verfügt über insgesamt acht programmierbare Tasten. Omron-Schalter in der linken und rechten Maustaste versprechen eine lange Lebensdauer von mindestens 10 Millionen Klicks. Der Avago ADNS-9800 Laser-Sensor erreicht bis zu 8.200 DPI. Die Empfindlichkeit kann individuell für jede Gelegenheit schrittweise, jeweils um 100 DPI, von 100 bis 8.200 DPI in der Software angepasst werden. Vier DPI-Stufen sind bereits werkseitig voreingestellt und können bequem über die DPI-Wahltaste auf der Oberseite ausgewählt werden. Optisch werden die DPI-Stufen durch das weiß beleuchtete SHARK ZONE Logo angezeigt, welches die Helligkeit pro eingestellter Stufe verändert. Als optischer Kontrast verfügt die M52 über eine RGB-beleuchtete Unterseite. Über die beiliegenden Gaming-Software können individuelle Beleuchtungseffekte aus insgesamt 32 voreingestellten Farben ausgewählt werden. Zudem kann die Helligkeit in drei Stufen angepasst werden, inklusive einer pulsierenden Beleuchtung der Unterseite.

SHARK ZONE M52 Gaming Laser Mouse

SHARK ZONE M52 Gaming Laser Mouse

Alle Tasten der M52 lassen sich über die Gaming-Software mit zahlreichen Windows- und Multimediabefehlen belegen. Darunter auch programmierbare Makros sowie einer X-Shot-Funktion, welche mit einem einzelnen Klick auf eine zugewiesene Taste bis zu 255 aufeinanderfolgende Linksklicks emulieren kann. Zwischen jedem X-Shot lässt sich überdies eine Verzögerung von bis zu 255 Millisekunden einstellen. Im 128 kB großen Onboard-Speicher der M52 können bis zu fünf individuelle Konfigurationen, jeweils in einem Spiel-Profil, gespeichert werden. Auf einem PC können beliebig viele Spiel-Profile konfiguriert werden. Bei Bedarf kann dann jeweils ein Spiel-Profil in den Onboard-Speicher der Maus geladen werden. Praktisch: bei der anschließenden Verwendung der M52 an einem anderen PC gehen selbige Konfigurationen nicht verloren und sind, auch ohne jegliche Softwareinstallation, jederzeit nutzbar.

Anschluss findet die 97 Gramm leichte Maus mit einem SHARK ZONE typischen Kabel in schwarz-gelb, inklusive Textilummantelung und goldbeschichtetem USB-Stecker. Die maximale Polling-Rate beträgt 1.000 Hertz, die Lift-off-Distanz wird von einem Millimeter bis zu fünf Millimetern beziffert. Erhältlich ist die Sharkoon SHARK ZONE M52 Gaming Laser Mouse ab sofort für einen empfohlenen Verkaufspreis von 36,99 Euro.

Quelle: Sharkoon PR – 02.03.2017, Autor: Patrick von Brunn
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX im Test
Intel NUC Extreme Kit NUC9i9QNX

Mit dem NUC 9 Extreme Kit bietet Intel sein derzeit schnellstes NUC-System an. Wir haben uns im Praxistest die schnellste Modellvariante NUC9i9QNX mit flottem Core-i9-Prozessor und GeForce-RTX-Grafik angesehen.

PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB NAS-SSD Test
Seagate IronWolf 510 480 GB

Die Seagate IronWolf SSDs sind speziell für NAS-Systeme ausgelegt und mit 240 GB bis 4 TB Speicherkapazität erhältlich. Wir haben uns ein M.2-Modell mit PCIe-Gen3-Interface, 3D-TLC-NAND und 480 GB im Test angesehen.

KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 SG

Mit der „Serious Gaming“ Edition bietet KFA2 eine GeForce RTX 3080 basierte Grafikkarte mit einfachem 1-Click OC und üppiger Ausstattung an. Wir haben den flotten Boliden im Test auf Herz und Nieren geprüft.