NEWS / CM6-Serie: Toshiba präsentiert PCIe-4.0-SSDs für Enterprise
03.09.2019, 13:00 Uhr    0 Kommentare

Toshiba hat mit den SSDs der CM6-Serie die Entwicklung seiner ersten PCIe-4.0-NVMe-SSDs für Unternehmensanwendungen abgeschlossen. Sie bieten eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von mehr als 6,4 GB/s. Die SSDs der CM6-Serie enthalten ein Dual-Port PCIe Gen4 Interface mit vier Lanes und sind NVMe-1.4-konform. Die Enterprise-NVMe-SSDs im 2,5-Zoll-Formfaktor sind mit Speicherkapazitäten von 800 GB bis 30 TB und einem DWPD (Drive Write Per Day)-Wert von 1 oder 3 verfügbar.

„Wir freuen uns, die erfolgreiche CM-Serie von Toshiba Memory mit dem neuen CM6- Modell zu erweitern und damit die nächste Evolutionsstufe des PCIe-Schnittstellenstandards unseren Kunden zur Verfügung zu stellen. PCIe Gen4 beseitigt Geschwindigkeitsbeschränkungen der Schnittstelle und macht die NAND-Flashspeicher-Performance für anspruchsvolle Applikationen nutzbar“, betont Frederik Haak, Senior SSD Marketing Manager, Toshiba Memory Europe GmbH. „Mit einer gesteigerten Speicherdichte und der Implementierung der Dual-Port-Funktionalität können wir die Anforderungen unserer Unternehmens- und Storage-Kunden hinsichtlich Speicherkapazität und Hochverfügbarkeit erfüllen.“

CM6

CM6

Genaue Informationen zu Preisen und Verfügbarkeit sowie Modellvarianten sind noch nicht bekannt. Toshiba Memory Europe präsentiert sein Produktportfolio von Client-, Rechenzentrums- und Enterprise-SSDs auf der IFA 2019 (6. bis 11. September) in Halle 17 am Stand 104.

Quelle: Toshiba PR - 29.08.2019, Autor: Patrick von Brunn
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
PCIe Gen4: Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB
Gigabyte AORUS NVMe SSD 2 TB

Mit der AORUS NVMe Gen4 SSD bietet Gigabyte eine PCI Express 4.0 SSD mit satten 2.000 GB an. Wir haben den Boliden auf einem AMD Ryzen Threadripper System von den Ketten gelassen!

ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti Review
ZOTAC GeForce GTX 1660 Ti

Nvidias GTX-16-Familie umfasst mittlerweile mehrere Grafikchips. Wir haben uns die GTX 1660 Ti von ZOTAC im Test genauer angesehen und mit den neuen SUPER-Modellen verglichen.

KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX im Test
KFA2 GeForce GTX 1660 SUPER EX

Die GeForce GTX 1660 SUPER EX von KFA2 bietet einfaches 1-Click-OC und basiert auf der Turing-Architektur. Wie sich der Sprössling im Praxistest schlagen kann, lesen Sie hier im Review.

Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Crimson Canyon: Intel NUC Kit NUC8i3CYSM
Intel NUC Kit NUC8i3CYSM

Das NUC Kit NUC8i3CYSM von Intel kommt mit 8th Gen Dual-Core-CPU, 8 GB RAM und 1 TB HDD zum Käufer. Wir haben zudem den Vergleichstest mit einer SSD unternommen. Weitere Infos im Test.