NEWS / AVM stellt neues FRITZ!OS 7.20 für weitere Geräte bereit
FRITZ!Repeater und FRITZ!Powerline erhalten FRITZ!OS 7.20
17.08. 20:00 Uhr    0 Kommentare

Ab sofort steht FRITZ!OS 7.20 für den FRITZ!Repeater 1750E und den FRITZ!Repeater 3000 zur Verfügung. Damit haben alle aktuellen FRITZ!Repeater sowie FRITZ!Powerline 1260E das große Update erhalten. Mit FRITZ!OS 7.20 implementiert AVM WPA3 in allen aktuellen FRITZ!-Produkten. Der neue Verschlüsselungsstandard bringt wesentliche Verbesserungen bei der Authentifizierung und Sicherheit von drahtlosen Netzwerken mit sich. Am WLAN-Gastzugang kann nun auch ein öffentlicher WLAN-Hotspot eingerichtet werden, bei dem die Daten sicher verschlüsselt übertragen werden – dank „Enhanced Open/Opportunistic Wireless Encryption“ (OWE). So können beispielsweise Cafés oder Arztpraxen sicher einen öffentlichen WLAN-Hotspot anbieten, ohne dass Anwender dafür Zugangsdaten benötigen.

Zusammen mit einer FRITZ!Box, die auch über FRITZ!OS 7.20 verfügt, bilden FRITZ!Repeater und FRITZ!Powerline-Geräte jetzt ein noch leistungsfähigeres WLAN Mesh. Durch das neue „Performance Mesh Steering“ sorgt die Mesh-Software von AVM für optimale WLAN-Verbindungen im Heimnetz. Das FRITZ!-Mesh-System überprüft regelmäßig die Verbindungsqualität der WLAN-Endgeräte und lenkt diese automatisch auf bessere WLAN-Bänder oder Mesh-Repeater im Heimnetz. Außerdem wurde die Mesh-Autokanal-Wahl verbessert, sodass nun für das gesamte Mesh immer der beste Funkkanal gewählt wird. Mit FRITZ!OS 7.20 unterstützen besonders leistungsfähige FRITZ!Repeater wie der FRITZ!Repeater 2400 und FRITZ!Repeater 3000 zudem Kanalbandbreiten von 160 MHz für kompatible WLAN-Geräte.

Bisher haben folgende FRITZ!Produkte das Update bekommen:

  • FRITZ!Box 7590, 7530
  • FRITZ!Repeater 3000, 2400, 1200, 600 und 1750E
  • FRITZ!Powerline 1260E

Quelle: AVM PR - 17.08.2020, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Notebook   #NVMe   #Prozessor   #Radeon   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.