NEWS / Multi-Funktionsdrucker unter dem Weihnachtsbaum
Unterstützung im Home-Office-Alltag selbst schenken
18.12.2020 19:00 Uhr    0 Kommentare

Das Jahr 2020 war ein besonderes Jahr. Geprägt von deutlichen Tiefen, soll es zumindest mit ein paar kleinen Höhepunkten ausklingen. Aus diesem Grund können Sie sich zu diesem Weihnachtsfest selbst beschenken. Besonders Personen, die im Home-Office arbeiten, profitieren davon, einen Laser-Multifunktionsdrucker mit Funktionen wie dem Drucken, Kopieren, Scannen und Senden zu erwerben. Denn dies kann sich als besondere Anschaffung einfach von der Steuer absetzen lassen. Doch worauf sollten Sie achten, wenn Sie sich selbst eine Freude machen möchten? Welche Funktionen muss der Drucker mitbringen? Und wie können Sie für sein langes Bestehen gewährleisten?

Ein Laser-Multifunktionsdrucker bietet Ihnen im Homeoffice sowie für den privaten Gebrauch alles, was Sie benötigen. So stehen Ihnen nicht nur die bereits oben genannten Funktionen zur Verfügung, sondern auch zahlreiche Vorteile. So sind die Drucker recht kompakt gehalten und machen den Bedarf vieler Bürogeräte unnötig. Sie sparen damit nicht nur sehr viel Platz ein, sondern auch eine große Menge Strom für den Betrieb unterschiedlichster Geräte. Im Vergleich zu anderen Druckmodellen erhalten Sie Ihre Ausdrucke in kurzer Zeit. Denn der Laser-Drucker überträgt rasant die Farbe auf das Papier. Hinzu kommen die niedrigen Kosten pro gedruckte Seite und eine sehr ergiebige Kartusche. Diese müssen Sie selten wechseln. Beachten Sie jedoch, dass der Laser-Multifunktionsdrucker einen höheren Anschaffungspreis mit sich bringen und in der Kategorie der Fotodrucke meist schlechter abschneidet als andere Technologien.

Multifunktionsgeräte erleichtern den Alltag im Home-Office.

Multifunktionsgeräte erleichtern den Alltag im Home-Office.

Funktionsvielfalt

Sicherlich stellen Sie sich die Frage, wie Sie den Laser-Multifunktionsdrucker am besten auswählen sollen. Es gibt viele Faktoren, die den Kauf beeinflussen sollten. Sicherlich stehen die Funktionen im Vordergrund. Welche Funktionen benötigen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit? Möchten Sie zahlreiche Kopien anfertigen, sollen diese auch per Mail weitergeleitet werden oder möchten Sie ausschließlich drucken. Zudem sollten Sie sich die Frage stellen, ob Sie ein Kabel zwischen PC und Drucker legen möchten, oder ob das Drucken per WLAN möglich sein soll.

Wartung, Instandhaltung sowie Reparatur

Die komplexen Multifunktionsgeräte sollten sich gut warten sowie reparieren lassen. Denn meist zahlen Sie sehr viel Geld für die Anschaffung eines solchen Gerätes, besonders wenn dieses im Büro stehen soll. Die Experten von LKS-Concept haben sich auf das Kopierer reparieren auch von Multifunktionsgeräten spezialisiert. Sollte Ihr Office-Kopierer einmal nicht mehr funktionieren oder eine unzureichende Qualität bei erfüllten Aufgaben abliefern, bieten die Experten ihre Unterstützung an. Auf der Website erfahren Sie, wie Sie Ihre Geräte in regelmäßigen Abständen pflegen sollen, wie die Experten Ihren Kopierer reparieren und welche Vorteile damit einhergehen. Für Ihren Kauf spielt die Pflege des Gerätes eine wichtige Rolle. Denn wenn Sie alle Klappen und Öffnungen schließen können, dringt beispielswese weniger Staub in den Drucker ein, der die Kartuschen verstopfen könnte.

Druckformat

Nicht immer müssen A4 Dokumente gedruckt werden. Wer beispielsweise in der Konstruktion arbeitet, kennt die großen geplotteten A0-Zeichnungen, welche zahlreiche Maße angibt und Schnitte aufzeigt. Im Homeoffice ist es daher wichtig, dass Sie nicht nur im Kleinformat, sondern so groß wie möglich drucken können. So kontrollieren Sie von Zuhause aus erstellte Zeichnungen sowie Dokumente in Großformat. In den meisten Fällen können die Office Drucker für Zuhause das A3-Format verarbeiten. Wer hingegen auch gerne Briefe, Broschüren oder Flyer druckt, sollte ebenso auf die A5-Druckformate zurückgreifen können. Achten Sie beim Kaufen des Druckers auf eine Vielfalt an Formaten. Dies bringt Ihnen Erleichterung in den Büroalltag und macht Sie zudem flexibler.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.