NEWS / PS 5 und Xbox Series X|S starten durch: Ein Rückblick
Ein Rückblick auf den Konsolen-Wettkampf der vergangenen Jahre
08.12.2020 18:00 Uhr    0 Kommentare

Seit dem 19. November ist die fünfte Generation der beliebten Sony PlayStation offiziell auf dem Markt. Nur wenige Tage zuvor, nämlich am 10. November, präsentierte Konkurrent Microsoft die neuen Modelle der Xbox Series X|S. Mit dem Release der beiden Neulinge geht das Rennen zwischen den Konsolen-Herstellern Sony und Microsoft in die nächste Runde. Zwar werden sich die beiden Konrahenten künftig an ihren neusten Generationen messen, doch auch die jeweiligen Vorgänger werden das Geschäft weiterhin beleben. D.h. die PS 4 wird man weiterhin am Markt finden, wie auch die Xbox One.

Die Kollegen vom idealo Magazin haben anlässlich des Generationswechsels noch einmal einen Rückblick unternommen und die beiden Konsolen-Giganten in verschiedenen Bereichen verglichen. Richtet man den Fokus der Auswertung auf den vergangenen Oktober, also den Monat vor dem Release der neuen Generationen, wird die extreme Beliebtheit der PlayStation 4 in den beiden Varianten Pro und Slim deutlich. Im direkten Vergleich zu den beiden Xbox-Versionen Xbox One X und Xbox One S war das Interesse rund vier Mal so hoch.

Nachfragewerte nach den verschiedenen Konsolentypen im Oktober 2020 (Bildquelle: idealo)

Nachfragewerte nach den verschiedenen Konsolentypen im Oktober 2020 (Bildquelle: idealo)

Diese enorme Popularität der vierten PlayStation-Generation äußert sich auch beim Blick auf die Top-Titel des Kalenderjahres 2020. Entsprechend waren die PS 4-Versionen von angesagten Multiplattform-Titeln wie FIFA 20, Call of Duty: Modern Warfare und Red Dead Redemption 2 von Januar bis November 2020 im Vergleich zu den Xbox One-Versionen viel gefragter.

Betrachtet man die letzten drei Jahre, lässt sich dennoch zweifellos erkennen, dass sich die Ära der PlayStation 4 und der Xbox One allmählich einem Ende zuneigt. Nichtsdestotrotz lag die PlayStation 4 jeweils in der leistungsstärkeren Pro-Variante und der abgespeckten Slim-Version weit vor den Xbox One-Konsolen von Microsoft. Sonys Vorsprung gegenüber dem Erzrivalen war dabei so groß, dass jede Variante für sich genommen eine höhere Nachfrage erzielen konnte als die verschiedenen Xbox One-Konsolen der Redmonder gemeinsam.

Die PlayStation 5 mit ihrem Zubehör auf einen Blick (Bildquelle: Sony)

Die PlayStation 5 mit ihrem Zubehör auf einen Blick (Bildquelle: Sony)

Der Griff zu den Produktneuheiten ist aber nicht unbedingt ein Muss. Mit einer riesigen Spiele-Bibliothek und einer großen Auswahl an Zubehör sind die PlayStation 4 und Xbox One eine günstigere und sehr unterhaltsame Alternative zu den neuen Modellen. Gerade die leistungsstärkeren Varianten, PlayStation 4 Pro und Xbox One X, können dank ihrer Fähigkeit, Spiele in Ultra-HD (4K) darzustellen, immer noch unter dem Weihnachtsbaum glänzen. Für einen reichlichen Spielnachschub ist auch 2021 gesorgt, so dass man noch lange Spielspaß haben wird.

Die neue PlayStation 5 und Xbox Series X|S sind außerdem mit den Spielen ihrer Vorgänger kompatibel. Das heißt, alle Spiele (bei der PS 5 sind es 99%), die man für die PS 4 und Xbox One kauft, kann man auch problemlos auf den neuen Geräten zocken. Manche Spiele werden sogar kostenlose Upgrades auf den Next-Gen-Konsolen erhalten, womit sie von der zusätzlichen Leistung profitieren. Angesichts der mäßigen Verfügbarkeit und langen Wartelisten für den Kauf der Neuankömmlinge, kann man also erst mal noch beruhigt die bestehenden Konsolen weiter verwenden.

Die vollständige Analyse gibt es im idealo Magazin zum Nachlesen:

PlayStation 5 und Xbox Series X|S starten durch: Zeit für einen Rückblick

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.