NEWS / AMD stellt Desktop-Prozessoren der Ryzen-5000-Familie vor
Neue CPUs mit bis zu 26% höherer Gaming-Performance
09.10. 18:00 Uhr    0 Kommentare

AMD kündigte bereits am gestrigen Donnerstag die nächste Generation Ryzen-Desktop-Prozessoren an. Die neue AMD Ryzen 5000 Familie, basierend auf der Zen-3-Architektur, wird voraussichtlich ab dem 5. November 2020 weltweit erhältlich sein. Die Desktop-CPUs der 5000-Serie sind die bislang schnellsten Ryzen-Prozessoren im Spielebereich und bieten eine Steigerung der Gaming-Performance um 26% im Vergleich zur vorherigen Generation. Gleichzeitig hat AMD nach eigenen Angaben die Multi-Core-Leistung und die Energieeffizienz weiter verbessert. Darüber hinaus kündigte AMD die Rückkehr des Game-Bundles „Ryzen Equipped to Win“ an, das vom 5. November 2020 bis zum 31. Dezember 2020 laufen wird. Kunden, die entsprechende AMD-Desktop-Prozessoren kaufen, erhalten bei Veröffentlichung ein kostenloses digitales Exemplar von Far Cry 6 Standard Edition für PC.

Neue CPUs mit bis zu 26% höherer Gaming-Performance (Bildquelle: AMD)

Neue CPUs mit bis zu 26% höherer Gaming-Performance (Bildquelle: AMD)

Die neuen Prozessoren bieten je nach Modell bis zu 16 Cores und können somit bis zu 32 Threads parallel bearbeiten. Hinzu kommen bis zu 72 MB Cache beim Spitzenmodell und Boost-Frequenzen von bis zu 4,9 GHz. Während die neue Familie zunächst aus vier verschiedenen Modellen besteht, hebt AMD zum Launch vor allem das Flaggschiff namens Ryzen 9 5950X hervor. Diese CPU bietet die bislang höchste Single-Core-Performance bei einem Desktop-Prozessor. Generell bringt die dritte Generation der Zen-Architektur weitere Verbesserungen mit sich, wozu beispielsweise eine um 19% gesteigerte IPC-Performance gehört.

„Our commitment with each generation of our Ryzen processors has been to build the best PC processors in the world. The new AMD Ryzen 5000 Series Desktop Processors extend our leadership from IPC4, power efficiency to single-core, multi-core performance and gaming. Today, we are extremely proud to deliver what our community and customers have come to expect from Ryzen processors – dominant multi-core and single-core performance and true gaming leadership – all within a broad ecosystem of motherboards and chipsets that are drop-in ready for AMD Ryzen 5000 Series Desktop Processors.“

Saeid Moshkelani, senior vice president and general manager, client business unit, AMD

AMD gab außerdem bekannt, dass alle Mainboards mit AMD-500-Series-Chipsatz per BIOS-Update mit den neuen Prozessoren kompatibel sein werden. Die unten folgenden Modelle der Ryzen-5000-Familie werden ab dem 5. November erhältlich sein.

Modell Cores / Threads Boost / Base Cache gesamt TDP Boxed-Kühler UVP
Ryzen 9 5950X 16C/32T 4,9/3,4 GHz 72 MB 105 Watt 799 US-Dollar
Ryzen 9 5900X 12C/24T 4,8/3,7 GHz 70 MB 105 Watt 549 US-Dollar
Ryzen 7 5800X 8C/16T 4,7/3,8 GHz 36 MB 105 Watt 449 US-Dollar
Ryzen 5 5600X 6C/12T 4,6/3,7 GHz 35 MB 65 Watt Wraith Stealth 299 US-Dollar

Quelle: AMD PR - 08.10.2020, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #Apps   #BIOS   #Display   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Headset   #Intel   #Lüfter   #Mainboard   #Notebook   #NVMe   #PCIe   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software 

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!