NEWS / Hama präsentiert neue uRage Reaper 600 Gaming-Maus
Avago-Gaming-Sensor mit bis zu 32.000 dpi
08.09. 07:00 Uhr    0 Kommentare

Zielgerichtet und gleichzeitig schnell – das sind mittlerweile Standardanforderungen an aktuelle Gaming-Mäuse. Die Gaming-Maus Reaper 600 von uRage, einer Marke von Hama, kann dabei noch viel mehr als nur präzise sein. Beim integrierten Avago-Gaming-Sensor verhelfen 32.000 dpi zu hoher Zeigergeschwindigkeit und exakten Mausbewegungen – damit rangiert die Reaper 600 ganz oben in Sachen Genauigkeit. Die verbauten Klick-Switches von Omron trotzen schnellem Verschleiß und werten die Maus gleichzeitig hörbar auf.

Aber nicht nur auf der technischen Ebene punktet sie, auch bei der Optik darf sie sich mit ihrer einstellbaren RGB-Beleuchtung herzeigen. Hier wechseln 16,8 Millionen Farben in zwei Sichtfenstern unter der Mausoberfläche zu einer bunten Symbiose oder lassen sich auf Wunsch auch zu einem RGB-Ton fixieren. Etwas unterhalb dieses Farbenspiels befindet sich die dritte seitliche Daumentaste zur freien Programmierung. Damit diese Daumentaste nicht versehentlich gedrückt wird, liegt sie unter der Gummierung, was zudem eine bessere Haptik schafft.

uRage Reaper 600 Gaming-Maus

uRage Reaper 600 Gaming-Maus

Beim genaueren Hinsehen erfüllt die 140 Gramm leichte Acht-Tasten-Maus dann natürlich noch alle weiteren Anforderungen an eine zeitgemäße Gaming-Maus wie leichtes Gewicht, die erwähnte Anti-Rutsch-Beschichtung und leichtgängige Teflonfüße. Im Handel ist die Reaper 600 von uRage inklusive passender Software für 69,99 Euro (UVP) erhältlich. Der Anschluss erfolgt über ein zwei Meter langes USB-Kabel.

Quelle: uRage PR - 07.09.2020, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #Apple   #ASUS   #Audio   #Display   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Mac   #Notebook   #Prozessor   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #Technologie   #USB 

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.