NEWS / Netgear präsentiert Orbi Pro WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System
Netgear erweitert sein Orbi Pro Produktportfolio
10.09. 12:30 Uhr    0 Kommentare

Netgear erweitert sein Orbi Pro Produktportfolio um ein WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System. Das Orbi Pro WiFi 6 (802.11ax) (SXK80) Multi-Node Tri-Band-Mesh-System wächst mit kleinen sowie mittleren Unternehmen und Home Offices mit. Es besteht aus einem Router und einem Satelliten und kann auf bis zu sechs Satelliten erweitert werden. Das System bietet nicht nur höchste WLAN-Geschwindigkeiten, sondern mit WPA3 und VLAN-Unterstützung sowie mit vier möglichen separaten SSIDs auch höchste Datensicherheit für alle Arbeitsumgebungen.

Das Orbi Pro WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System wurde entwickelt, um die Bedürfnisse von kleinen und mittelständischen Unternehmen mit begrenzten IT-Budgets zu erfüllen. Das Orbi Pro WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System ist ideal für Restaurants, Bars, Einzelhandelsgeschäfte, Arztpraxen, professionelle Dienstleistungen und sogar kleine Bildungseinrichtungen geeignet. Für diese Unternehmen ist die Bereitstellung von zuverlässigem, sicherem und schnellem WLAN für Gäste und Mitarbeiter von wesentlicher Bedeutung, um einerseits die Zufriedenheit zu verbessern und andererseits die geschäftlichen Abläufe sicher und geschützt zu wissen. Orbi Pro WiFi 6 behält das Tri-Band-Mesh-Systemdesign der Orbi Pro Produktreihe mit dediziertem Backhaul zum Datenaustausch zwischen Router und Satellit bei. So können bis zu sechs Satelliten drahtlos mit einer HighSpeed-Netzanbindung unterstützt werden und eine Gesamtfläche von etwa 1.700 Quadratmetern abdecken. Das Orbi Pro WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System bietet eine bis zu viermal größere Netzwerkbandbreite als das ursprüngliche Orbi Pro System und erlaubt damit auch eine bis zu viermal höhere Anzahl an gleichzeitigen Nutzern im Netzwerk, so dass höhere Geschwindigkeiten und weniger Datenstaus entstehen.

Orbi Pro WiFi 6 (802.11ax) (SXK80)

Orbi Pro WiFi 6 (802.11ax) (SXK80)

Mit Funktionen wie dem dedizierten Quad-Stream-WiFi-6-Backhaul, OFDMA und MU-MIMO sind Kunden mit dem Orbi Pro WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System nicht nur am Puls der Zeit, sondern auch technisch für die kommenden Jahre gerüstet. Mit einem 2,5Gbit/s-Ethernet-Anschluss am Router und an jedem Satelliten können Internetgeschwindigkeiten selbst über 1Gbit/s erreicht werden. Jeder Satellit sowie der zentrale Router erlauben darüber hinaus mit je 4 x 1Gbit/s-Ethernet-Ports, von denen zwei für eine Link-Aggregation kombiniert werden können, auch mehr kabelgebundene Geräteverbindungen für noch schnellere Datenübertragungen. Die Link-Aggregation kann auch dazu genutzt werden, die Bandbreite zwischen dem Orbi Pro WiFi 6 und dem angeschlossenen Client-Gerät zu verdoppeln, indem dieses mit zwei physischen Ethernet-Kabeln angeschlossen ist und dann zu einer einzigen logischen Verbindung zusammengefasst wird.

Das Orbi Pro WiFi 6 Tri-Band-Mesh-System ist ab Ende September im führenden Fachhandel verfügbar. Das Grundsystem (SXK80) besteht aus einem Router und einem Satelliten und hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 869,99 Euro. Das System bestehend aus einem Router und zwei Satelliten (SXK80B3) liegt bei einer UVP von 1.189,99 Euro. Die Variante mit einem Router und drei Satelliten (SXK80B4) kostet 1.499,99 Euro. Das System kann wie erwähnt auch um einzelne Satelliten ergänzt werden. Dieser Einzelsatellit (SXS80) ist zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 489,99 Euro im Handel erhältlich.

Quelle: Netgear PR - 09.09.2020, Autor: Patrick von Brunn

 #AMD   #ASUS   #Audio   #Display   #Festplatte   #Gamer   #Gaming   #Grafikkarte   #Hardware   #Intel   #Lüfter   #Notebook   #NVMe   #Prozessor   #Radeon   #Ryzen   #Smartphone   #Software   #SSD 

ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T im Test
ASUS VivoBook S14 S433FA-EB016T

Mit dem VivoBook S14 (S433) will Hersteller ASUS mehr Abwechslung in den Alltag bringen. Die schlanken Notebooks basieren auf Intels Comet-Lake-Plattform und bieten beachtliche Rechenpower in einem kompakten Gehäuse.

Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.