NEWS / Wi-Fi 6: D-Link stellt neuen Premium-Router vor
Blitzschnelles Wi-Fi 6 mit Datenraten von bis zu 5.400 Mbit/s
01.02. 12:00 Uhr    0 Kommentare

D-Link erweitert sein Router-Portfolio um ein Premium Wi-Fi 6 Modell. Der ab sofort verfügbare AX5400 Wi-Fi 6 Router DIR-X5460 ermöglicht dank WLAN AX-Technologie ein Plus in Sachen Kapazität und Bandbreite. Zuhause oder im Small Office stehen Wireless-Geschwindigkeiten von bis zu 5.400 Mbit/s zur Verfügung. Der Router ist mit Amazon Alexa sowie Google Assistant kompatibel und somit auch für Smart Home geeignet.

Der DIR-X5460 vereint einen 1,5 GHz Tri-Core-Prozessor mit einer Vielzahl an innovativen Technologien, die das WLAN-Erlebnis für Nutzer auf ein neues Level heben – insbesondere mit Blick auf bandbreitenintensive Anwendungen wie Streaming oder Online-Gaming. Der Router, ausgestattet mit aktueller Wi-Fi 6 Dualband-Technik, steigert dank schneller 1024 QAM sowie einer maximalen Kanalbandbreite von 160 MHz, den Datendurchsatz um bis zu 25 Prozent im Vergleich zum Vorgängerstandard WLAN AC. Im 5 GHz-Bereich schafft der neue D-Link Router eine Übertragungsgeschwindigkeit von bis zu 4.800 Mbit/s. Im 2,4 GHz-Bereich sind bis zu 600 Mbit/s möglich. Kombiniert können Daten mit bis zu 5.400 Mbit/s übertragen werden.

D-Link AX5400 Wi-Fi 6 Router DIR-X5460 (Bildquelle: D-Link)

D-Link AX5400 Wi-Fi 6 Router DIR-X5460 (Bildquelle: D-Link)

Der neue Premium-Router von D-Link verfügt zudem über Gigabit-Ethernet-WAN und vier Gigabit-LAN-Ports. Link-Aggregation an zwei der LAN-Ports sorgen für eine kabelgebundene Gesamtbandbreite von zwei Gigabit. Integrierte Sendeverstärker, Beamforming sowie BSS Coloring vergrößern die Reichweite des WLANs und richten das Signal gezielt aus – ein Vorteil gerade in „lauten“ WLAN-Umgebungen mit vielen Nachbarn. Sechs parallele Streams und die neue OFDMA-Technik (Orthogonal Frequency Division Multiple Access) verbessern gepaart mit MU-MIMO die gesamte Netzwerkeffizienz. Daten werden schneller an integrierte Geräte im Netzwerk weitergeleitet während gleichzeitig Latenzzeiten reduziert werden. Die Übertragung großer Datenmengen wie beispielsweise bei Internet TV, Virtual Reality Gaming und 4K/8K Video Streaming ist somit problemlos über mehrere Geräte gleichzeitig möglich. Dank Target Wake Time (TWT) sorgt der Router zudem für eine bessere Akkulaufzeit von batteriebetriebenen verbundenen Geräten. Durch WPA3 ist das Drahtlosnetzwerk mit dem sichersten am Markt verfügbaren WLAN-Verschlüsselungsstandard gesichert. Der neue D-Link Router DIR-X5460 eignet sich ideal als Herzstück eines vernetzten Zuhauses mit vielen WLAN-Endgeräten.

Die Bedienung des neuen D-Link Wi-Fi 6 Routers funktioniert über die kostenlose D-Link Wi-Fi-App, über welche das Gerät auch im Handumdrehen eingerichtet ist. Ein nützliches Feature für Eltern: Damit die eigenen Kinder nicht ununterbrochen online sind, kann per Parental-Control-Funktion individuell festgelegt werden, wann welche Endgeräte Zugang zum Internet erhalten. Der DIR-X5460 ist zudem per Sprache bedienbar. Über smarte Sprachassistenten wie Amazon Alexa oder Google Assistant können Nutzer den Zugang zum WLAN aktivieren oder deaktivieren, Zugangsdaten überprüfen oder das System neu starten.

Der DIR-X5460 ist ab sofort für 226 Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Quelle: D-Link PR - 29.01.2021, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.