NEWS / ASUS stellt Custom-Designs der Radeon RX 6700 XT vor
ASUS kündigt ROG-Strix- und TUF-Gaming-Modelle an
10.03.2021 19:30 Uhr    0 Kommentare

ASUS stellt die ersten Custom-Designs auf Basis der Radeon RX 6700 XT vor. Egal, ob man sich die kompromisslose Leistung und Kühlung der ROG Strix, die langlebige und zuverlässige Leistung der TUF Gaming oder die Kompatibilität und Flexibilität unseres Dual-Kühlers wünscht, bietet ASUS die dafür passende Grafikkarte an.

Die ROG Strix Radeon RX 6700 XT Grafikkarte besticht durch ihren extrovertierten Stil und einem massiven Triple-Slot-Kühlkörper, der eine dichte Anordnung von Rippen verwendet, die mit sieben Heatpipes für ein hohes Wärmeableitungspotenzial durchzogen sind. Kühlkörper und GPU treffen sich auf einer Kontaktfläche, die mit unserem MaxContact-Verfahren für eine vergrößerte Oberfläche und eine bessere Wärmeübertragung von der GPU bearbeitet wurde. Drei Lüfter drücken reichlich Luft durch den Kühlkörper bei niedrigem Geräuschpegel für eine kühle und leise GPU. Eine kurze Platine schafft zusätzlichen Platz für heiße Luft, die durch eine Aussparung in der Backplate direkt in den Luftstrom des Gehäuses gelangt, was die Systemtemperaturen insgesamt verbessert. Ein Paar der FanConnect II-Header ermöglicht es Gamern die Drehzahl des Gehäuselüfters direkt an die GPU-Temperaturen zu koppeln, um den Luftstrom zu erhöhen, wenn das System ihn am meisten braucht. Schließlich hilft ein Null-dB-Modus im Leerlauf und unter leichter Last, das System so leise wie möglich zu halten.

ASUS ROG-STRIX-RX6700XT-O12G-GAMING (Bildquelle: ASUS)

ASUS ROG-STRIX-RX6700XT-O12G-GAMING (Bildquelle: ASUS)

Die ROG Strix-Karte verfügt außerdem über einen auffälligen, über die gesamte Länge adressierbaren RGB-LED-Streifen am linken Rand, der mit AURA Sync kompatibel ist und für eine beeindruckende Lichtshow sorgt, die sich leicht mit kompatiblen Peripheriegeräten koordinieren lässt. Als letzten Schliff sieht die durchgehende Metall-Backplate nicht nur gut aus, sondern minimiert in Verbindung mit einem großen Versteifungsrahmen ein Verbiegung der Platine, wenn die Grafikkarte im System eingebaut ist.

Die TUF Gaming Radeon RX 6700 XT Grafikkarte kommt mit einem Triple-Slot-Kühlkörper, der sich zwischen einer einfarbigen, gebürsteten Aluminiumabdeckung und einer vollflächigen Backplate, die beide mit subtilen TUF Gaming-Grafiken bedruckt sind, befindet. Ein mit AURA RGB beleuchtetes TUF-Gaming-Logo gibt dem System den letzten farblichen Schliff; die LEDs können aber für ein unauffälliges System auch komplett ausgeschaltet werden. Drei gegenläufige Lüfter bewegen mehr Luft durch den massiven 2,9-Slot-Kühlkörper, bei einer abgestimmten Drehzahl für eine bessere Leistung ohne erhöhte Geräuschentwicklung. Unterschiedliche Lüfterblätter zwischen dem zentralen und den äußeren Lüftern optimieren den Luftstrom für jede Zone des Kühlkörpers, um die Temperatur jeder Komponente dort zu halten, wo sie sein soll. Eine große Aussparung in der Backplate vor der kurzen Custom-Platine lässt mehr warme Luft in den natürlichen Luftstrom des Gehäuses eindringen und sorgt so für eine noch bessere Kühlleistung. Und schließlich ist die TUF Gaming Radeon RX 6700 XT mit einem 0-dB-Lüftermodus im Idle-Betrieb sowohl für die Ohren als auch für die Augen angenehm.

ASUS TUF-RX6700XT-O12G-GAMING (Bildquelle: ASUS)

ASUS TUF-RX6700XT-O12G-GAMING (Bildquelle: ASUS)

Die ASUS Dual Radeon RX 6700 XT nutzt Kühltechnologien, die von Flaggschiff-Grafikkarten abgeleitet wurden, und setzt auf Substanz statt Stil. Die Kühlleistung der Dual Radeon RX 6700 XT beginnt mit einem Lüfterpaar, das mit unserem bewährten Axial-Tech-Design ausgestattet ist. Ihr fokussierter Luftstrom bewegt sich durch einen 2,7-Slot-Kühlkörper, der von einer schwarz-weißen Abdeckung mit einem subtilen LED-Akzent für einen auffälligen Stil umgeben ist. Die Lüfter können im Leerlauf abgeschaltet werden, um die Geräuschentwicklung des Systems bei geringer Last so unauffällig wie möglich zu halten. Eine vollflächige Aluminium-Backplate mit dezenter Grafikprägung und eine polierte Edelstahl-Montagehalterung lassen diese Karte aus jedem Blickwinkel gut aussehen.

ASUS DUAL-RX6700XT-12G (Bildquelle: ASUS)

ASUS DUAL-RX6700XT-12G (Bildquelle: ASUS)

Quelle: ASUS PR - 04.03.2021, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.