NEWS / KIOXIA stellt neuen UFS Embedded-Flash mit 1 TB vor
Lesegeschwindigkeiten von mehr als 2 GB/s für Mobilgeräte
11.03.2021 06:45 Uhr    0 Kommentare

KIOXIA hat mit der Auslieferung von Mustern seiner neuen UFS Embedded-Flashspeicher (Universal Flash Storage, Version 3.1) begonnen. Diese bringen eine Speicherkapazität von 1 TB in einem Modul mit einer Höhe von nur 1,1 Millimetern unter, womit es sich um die dünnste 1-TB-UFS-Speicherlösung auf dem Markt handelt. Das neue Produkt setzt auf BiCS-Flash von KIOXIA und erreicht eine sequenzielle Lesegeschwindigkeit von bis zu 2.050 MB/s sowie eine sequenzielle Schreibgeschwindigkeit von bis zu 1.200 MB/s.

Während mobile Geräte fortlaufend weiterentwickelt werden, bieten 5G-Netze bislang nie dagewesene Geschwindigkeiten. Um die Vorteile von 5G zu nutzen, nämlich schnellere Downloads und geringere Latenz, sind allerdings eine hohe Leistung und ein geringer Stromverbrauch erforderlich. Außerdem steigt der Speicherbedarf für Smartphones und Co. rasant an, da Nutzer mit 5G leichter und schneller Daten auf ihre mobilen Geräte laden können. Der neue UFS-Speicher von KIOXIA liefert die hohe Lese- und Schreibgeschwindigkeit, den geringen Stromverbrauch, die kurzen Anwendungsstartzeiten und die hohe Speicherkapazität, nach der 5G-Geräte und andere Consumer-Produkte verlangen. So das Unternehmen in seiner aktuellen Pressemitteilung.

Der neue UFS-Flashspeicher kombiniert die 3D-Flashspeichertechnologie mit einem Controller, der Fehlerkorrekturen, die gleichmäßige Verteilung der Daten auf die Speicherblöcke (Wear Leveling), das Aussortieren fehlerhafter Blöcke (Bad Block Management) und die Umwandlung von logischen in physische Adressen übernimmt und damit die Systementwicklung vereinfacht. Außerdem unterstützen die neuen Flashes „WriteBooster“ für deutlich höhere Schreibgeschwindigkeiten und den „Host Performance Booster“ (HPB) Ver. 2.0 für verbesserte Leseleistung bei zufälligen Zugriffen durch Nutzung des hostseitigen Speichers zur Ablage der Tabellen für die Umwandlung logischer in physische Adressen. Während HPB Ver. 1.0 nur Zugriff auf Chunks mit einer Größe von 4 KB erlaubte, bietet HPB Ver. 2.0 einen breiteren Zugriff – was die Leistung bei zufälligen Lesezugriffen weiter steigern kann.

Quelle: KIOXIA PR - 10.03.2021, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.