NEWS / Gaming-Notebook statt teurer PC-Grafikkarte
Alternative zu teurer Anschaffung für den PC
23.08. 12:00 Uhr    0 Kommentare

Mittlerweile bessert sich die Lage am Markt wieder, aber zwischenzeitlich waren Gaming-Grafikkarten nicht nur teuer, sondern auch sehr schwer zu bekommen. Daher überlegen viele Gamer, ob sie sich ein Gaming-Notebook zulegen sollen, anstatt zu warten oder exorbitante Preise für einen PC zu zahlen. Schauen wir uns den Markt an, um zu sehen, was es gibt und ob es sich wirklich lohnt.

Gaming Laptops werden immer beliebter

Halbleiter-Engpässe, Lieferstaus bzw. gestörte Lieferketten sowie Kryptowährungstrends wie Bitcoin Mining haben den monatelangen Mangel an Grafikkarten erheblich verschlimmert. Die Situation ist so schlimm geworden, dass einige Leute ihre gebrauchten Grafikkarten für absurde Summen verkaufen konnten, wie z.B. eine Radeon RX 580 für 350 Euro, die RTX 3080 für 1.100 Euro, die RTX 3060 Ti für 700 Euro oder eine ältere RTX 2070 SUPER für 500 Euro. Dies sind alles aktuelle Beispiele, die verkauft wurden und deutlich über den Hersteller-UVPs lagen. Wir wissen leider nicht, wann die Blase platzen wird, aber wenn es soweit ist, wird der Markt wie nie zuvor mit alten Mining-Grafiken überschwemmt werden. Die Einzelhändler haben offensichtlich nicht viele Modelle auf Lager, während einige Einheiten für vorgefertigte Desktops zurückhalten. Immerhin entspannen sich die Preise für Grafikkarten seit Anfang des Jahres etwas.

Gaming Laptops scheinen eine hervorragende Lösung zu sein, denn bei ihnen gibt es nicht so viele Probleme und sie werden immer noch zu einem Preis verkauft, der in etwa dem entspricht, was man von ihnen erwartet. Das Hauptproblem bei der Wahl eines Gaming-Laptops ist der drastische Unterschied zu einem Desktop-PC in Bezug auf das Benutzererlebnis. Es stimmt, dass Laptops jetzt häufig über ausgezeichnete Gaming-Bildschirme verfügen, denn auch wenn ihre Grafikleistung geringer ist als die ihrer PC-Pendants, sind sie immer noch recht gut.

Wenn Sie wirklich der Meinung sind, dass ein Laptop für Sie zum Arbeiten, Streamen, Gamen oder für iGaming Seiten wie das Cookie Casino passend ist, dann sollten Sie sich vielleicht einen besorgen. Schauen wir uns ein paar Modelle an.

Moderne Gaming-Notebooks sind leistungsstark und eine echte Alternative zu klassischen PCs.

Moderne Gaming-Notebooks sind leistungsstark und eine echte Alternative zu klassischen PCs. (Bildquelle: Unsplash)

Preiswerte Gaming-Notebooks

Das Design moderner Laptops ist eher schlank und gut verarbeitet, und sie werden mit effektiven Kühlsystemen kombiniert, um ihnen Ausdauer sowie hohe Leistungsfähigkeit zu verleihen und gleichzeitig den Benutzer nicht mit einer hohen Geräuschentwicklung zu belästigen. Man kann mit Sicherheit sagen, dass sich dieses Marktsegment in den letzten Jahren deutlich verbessert hat und Gaming am Laptop problemlos möglich ist.

Das Gigabyte AORUS 17G ist je nach Modell mit einem leistungsstarken Intel Core i7-11800H-Prozessor mit 8 Kernen und 16 Threads, der mit bis zu 4,6 GHz läuft, 32 GB RAM, 512 GB SSD, einer GeForce RTX 3070-Grafikeinheit mit 15,6-Zoll-Full-HD-IPS-Display und 240 Hz Bildwiederholrate, aufrüstbarem Massenspeicher und Arbeitsspeicher sowie einem 99-Wh-Akku ausgestattet. Der Preis ist tatsächlich günstig, wenn wir die Qualität der einzelnen Komponenten berücksichtigen: Obwohl es sich um einen Gaming-Laptop handelt, verfügt er über leistungsstarke Komponenten und einen hochwertigen Bildschirm, der nicht gerade billig ist (wir haben bereits einen erheblichen Vorteil gegenüber dem Desktop). Außerdem bietet Gigabyte die AORUS 17G Serie auch mit Intel Core-Prozessoren der 12. Generation an.

Wenn wir bedenken, dass es in praktisch jeder Kategorie schwierig ist, eine Grafikkarte der nächsten Generation zu bekommen, legen wir die Messlatte ein wenig niedriger. Ein ebenfalls interessantes Geräte könnte die Serie MSI GF65 Thin mit einem 6-Kern Intel Core i7-10750H und 12 Threads mit bis zu 4,5 GHz, 16 GB RAM, 512 GB SSD, GeForce RTX 3060, Full-HD IPS-Display und 51-Wh-Akku sein. Die Modelle der HP Pavilion Gaming 15-ec1000 Familie, die bereits ab rund 900 Euro erhältlich ist und mit einem modernen Renoir-Prozessor (AMD Ryzen 5 4600H mit 6 Kernen und 12 Threads), 512 GB SSD und einer GTX 1650 ausgestattet ist, gilt als weitere Alternative.

Wer keine Kompromisse eingehen möchte und ein High-End-Gerät mit Vollausstattung sucht, könnte beispielsweise an der Razer Blade 14 Serie Gefallen finden. Je nach Modell verfügt das Laptop über einen AMD Ryzen 9 6900HX Prozessor, eine GeForce RTX 3080 Ti Grafikeinheit, 16 GB RAM und 1 TB SSD. Die Preise liegen hier allerdings im Bereich von 3.000 bis 4.000 Euro.

Fazit

Jeder der heute eine Grafikkarte kaufen möchte hat zwei Möglichkeiten: sehr geduldig auf ein günstiges Angebot zu warten oder einfach die Kosten zu akzeptieren. Für Leute, die es eilig haben, scheint es weitaus sinnvoller zu sein, sich einen günstigen Gaming-Laptop zuzulegen, als einfach nur Geld auszugeben oder zu warten. Je nach Budget gibt es eine große Auswahl an Gaming-Modellen am Markt.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.