NEWS / Raptor Lake: Intel stellt 13. Core-Generation vor
Neue Desktop- und Mobile-Prozessoren
27.09.2022 18:30 Uhr    0 Kommentare

Intel präsentiert mit Raptor Lake seine 13. Generation Core-Prozessoren für Desktop (S-Serie mit 35/65/125 Watt) und Mobile (U/P/H/HX-Serie). Durch eine vergrößerte Anzahl der physisch vorhandenen Kerne verspricht Intel eine Steigerung der Performance im Bereich Gaming, Content Creation und Produktivität. Dazu gehört bis zu 15 % bessere Single-Threading-Leistung
Leistung und bis zu 41 % bessere Multithread-Leistung, so Intel in seiner Pressemitteilung.

Die neue Plattform unterstützt 16 PCIe Gen5 Lanes sowie DDR5-Speicher mit bis zu 5.600 MHz und wird von neuen Chipsätzen der 700er Serie flankiert, wie z.B. dem Z790. Intel hebt aber explizit auch die Rückwärtskompatibilität zu den bestehenden 600er-Mainboards hervor. Ebenso wird auch DDR4-RAM mit bis zu 3.200 MHz offiziell unterstützt.

Acht Zusätzliche PCIe Gen4-Lanes in Kombination mit PCIe Gen3 bieten insgesamt 28 Lanes, mehr USB 3.2 Gen 2x2 (20 Gbps) Ports bieten verbesserte USB-Konnektivität und DMI 4.0 erhöht den Chipsatz-zu-CPU-Durchsatz für schnellen Zugriff auf Peripheriegeräte und Netzwerke. Overclocking- und Tuning-Support bietet die neue Plattform per Intel Extreme Tuning Utility, Intel Extreme Memory Profile (XMP) und Intel Dynamic Memory Boost.

Intel kündigt seine neue Raptor Lake Plattform mit 13th Gen Core-Prozessoren an.

Intel kündigt seine neue Raptor Lake Plattform mit 13th Gen Core-Prozessoren an. (Bildquelle: Intel)

Die neuen Prozessoren der 13. Generation bieten nun bis zu 24 Kerne (8 Performance-Cores und 16 Efficient-Cores) und können parallel max. 32 Threads bearbeiten. Die Performance-Cores (kurz P-Cores) erreichen dabei mithilfe von Thermal Velocity Boost Geschwindigkeiten von bis zu 5,8 GHz. Turbo Boost Max Technology 3.0 hilft dabei die Performance bei Workloads zu verbessern, die nicht für Multi-Threading optimiert sind.

Efficient-Cores (kurz E-Cores) dürfen sich zudem über einen größeren L3-Cache (Smart Cache) freuen und beide Core-Typen erhalten einen größeren L2-Cache, verglichen mit der vorherigen CPU-Generation. Dual-Channel-Memory-Controller, bis zu 16 PCIe Gen5 Lanes, vier PCIe Gen4 Lanes, Intel UHD Graphics 770, DL Boost, AVX2, GNA usw. haben alle Core-Modelle gemein.

Intel plant aktuell insgesamt 22 Prozessoren der 13. Generation einzuführen.

Intel plant aktuell insgesamt 22 Prozessoren der 13. Generation einzuführen. (Bildquelle: Intel)

Intel wird die 13. Generation wie gewohnt in den Serien Core i9, i7 und i5 anbieten und auch in die Modellvarianten K und KF unterscheiden. Während zu Beginn der neuen Generation zunächst nur K-Modelle verfügbar sein werden, soll die neue Familie später insgesamt 22 Prozessoren umfassen. Die folgende Tabelle gibt Aufschluss über die technischen Eckdaten der jeweiligen Serien.

Raptor Lake Core i9K/KF Core i7K/KF Core i5K/KF
Max. Turbo 5,8 GHz 5,4 GHz 5,1 GHz
Turbo Boost Max 3.0 5,7 GHz 5,4 GHz
P-Core Max. Turbo 5,4 GHz 5,3 GHz 5,1 GHz
E-Core Max. Turbo 4,3 GHz 4,2 GHz 3,9 GHz
P-Core Base 3,0 GHz 3,4 GHz 3,5 GHz
E-Core Base 2,2 GHz 2,5 GHz 2,6 GHz
Cores (P+E) 24 (8P+16E) 16 (8P+8E) 14 (6P+8E)
Hyper-Threading Yes
Max. Threads 32 24 20
Smart Cache (L3) 36 MB 30 MB 24 MB
L2-Cache 32 MB 24 MB 20 MB

Intel Core Desktop-K-Prozessoren der 13. Generation und der Intel Z790-Chipsatz werden verfügbar sein ab dem 20. Oktober 2022, einschließlich Boxed-Prozessoren, Motherboards und Desktop-Systemen der verschiedenen Intel-Partner. Weitere Einzelheiten zum Rest der Intel Core-Prozessorfamilie der 13. Generation werden zu einem späteren Zeitpunkt bekannt gegeben.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
iStorage datAshur Pro+C mit 512 GB im Test
iStorage datAshur Pro+C mit 512 GB im Test
datAshur Pro+C 512 GB

Der iStorage datAshur Pro+C USB-Stick verfügt über ein PIN-Pad zur Eingabe eines PIN-Codes. Daten werden per AES-XTS 256 Bit verschlüsselt und sind zudem via IP68-Gehäuse auch im Outdoor-Einsatz gut geschützt.

KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 GeForce RTX 4080 SUPER SG im Test
KFA2 RTX 4080 SUPER SG

Die GeForce RTX 4080 SUPER SG von KFA2 kommt mit 1-Click OC und einer wuchtigen Kühlung im Quad-Slot-Design inkl. RGB-Beleuchtung. Wir haben uns den Boliden im Praxistest ausführlich zur Brust genommen.

ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
ZOTAC RTX 4070 Ti SUPER Trinity Black Test
Trinity Black Edition

ZOTAC bietet mit der Trinity Black Edition ein Custom-Design der GeForce RTX 4070 Ti SUPER an, die erst kürzlich von Nvidia vorgestellt wurde. Wie sich die extravagante Grafikkarte im Test schlägt, lesen Sie hier in unserem Review.

Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
Kurzvorstellung: FLIR C5 Wärmebildkamera
FLIR C5 Wärmebildkamera

Mit der C5 von FLIR werfen wir heute einen Blick auf eine mobile Wärmebildkamera. Das Gerät im praktischen Smartphone-Format dient für schnelle thermische Analysen und passt in jede Hosentasche.