NEWS / Hyte Y70 Touch: Gehäuse mit integriertem Display bei MIFCOM

Erste PC-Modelle von MIFCOM ab Januar
22.12.2023 22:45 Uhr    Kommentare

Lange hat kein PC-Gehäuse so viel Aufsehen erregt wie das neue Y70 Touch von Hyte. Offenbar ist den kalifornischen Designern mit ihrem jüngsten Produkt ein großer Wurf gelungen, welcher gefällige Optik, umfangreiche Ausstattung und zeitgemäße Technik miteinander verbindet. Vorserienmodelle konnten in internen Tests bei MIFCOM in München auf ganzer Linie überzeugen.

Das Hyte Y70 Touch bietet viel Platz, sogar für vertikal montierte Grafikkarten mit einer Bauhöhe von bis zu vier Einschüben, für große Radiatoren und maßgeschneiderte Wasserkühlungen oder EATX-Mainboards. Mit maximal zehn passenden Lüftern ausgestattet garantiert es einen hohen Luftdurchfluss und eine effektive Kühlung aller Komponenten. Es erlaubt unauffällige und flexible Kabelführung, bietet eine Schnelltauschfunktion für interne Datenträger, bequem erreichbare Frontanschlüsse, eine abgeschirmte Netzteilkammer und ist trotz der filigran anmutenden Seitenpaneele mit ihren interessanten Gittermustern ausgesprochen robust konstruiert. Zwei großformatige Sichtfenster links und an der Stirnseite gewähren ungehinderte Einblicke in den Innenraum, um die dort verbaute Technik anschaulich in Szene zu setzen.

Hyte Y70 Touch: Gehäuse mit integriertem Display bei MIFCOM

Hyte Y70 Touch: Gehäuse mit integriertem Display bei MIFCOM (Bildquelle: MIFCOM)

Das Highlight ist zweifellos der schräg vorne angebrachte Bildschirm mit einer Auflösung von 1.100 x 3.840 Pixeln im Hochformat. Der berührungssensible Multi-Touchscreen erlaubt zum Beispiel, wichtige Systemmetriken wie Temperaturwerte oder Ressourcenauslastung darzustellen und mit wenigen Handgriffen Einstellungen vorzunehmen. Er kann aber auch als regulärer Zweit- oder Drittmonitor für Windows-Anwendungen verwendet und mit verschiedenen Widgets für Schlagzeilen, Wetterdaten oder Social-Media-Kanäle bestückt werden.

Das Hyte Y70 Touch ist ab sofort in den Farbausführungen Schwarz und Weiß im MIFCOM-Shop bestellbar. MIFCOMs Experten haben beispielhaft zwei High-End-Systeme in dem neuen Gehäuse zusammengestellt. Der erste Vorschlag ist ein Gaming-PC mit dem AMD Ryzen 9 7950X3D und einer GeForce RTX 4090, 48 GB RAM, einer 4-TB-SSD, Stoffkabeln und RGB-Lüftern für 5.499 Euro. Ein vergleichbar ausgestattetes System bietet MIFCOM mit dem Intel-Pendant Core i9-14900K für 5.699 Euro an. Natürlich können Kundinnen und Kunden im Online-Shop der Münchener Computerexperten auch eigene Wunschkonfigurationen mit dem neuen Gehäuse erstellen.

Erste Rechner mit dem Hyte H70 Touch will MIFCOM im Januar 2024 ausliefern. Im späteren Verlauf des Jahres sollen dann auch die Lackvarianten Rot und Schneeweiß verfügbar werden.

Quelle: MIFCOM PR - 22.12.2023, Autor: Patrick von Brunn
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
TEAMGROUP T-FORCE DELTA RGB DDR5-6000
DELTA RGB DDR5-6000

Mit dem T-FORCE DELTA RGB bietet TEAMGROUP eine Familie von extravaganten DDR5-DIMMs an. Wir haben ein 32 KB Kit mit zwei 6.000 MHz Modulen in einem Praxistest genau unter die Lupe genommen.

AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G Desktop-CPU im Test
AMD Ryzen 5 8600G

Mit dem Ryzen 5 8600G haben wir heute einen Desktop-Prozessor im Test, der inklusive Grafikeinheit kommt. Integriert in den Prozessor ist eine iGPU vom Typ Radeon 760M. Mehr zur AM5-CPU in unserem Test.

FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot E8 Schreibtisch im Test
FlexiSpot Desk E8

Das E8 Tischgestell bietet Stabilität und Tragkraft mit einer erweiterten Höhenverstellung über einen großen Bereich und ist dank des einstellbaren Rahmens sehr flexibel. Wir haben in der Praxis einen Blick darauf geworfen.

Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
Seagate FireCuda 520N SSD mit 1 TB im Test
FireCuda 520N SSD 1 TB

Mit der FireCuda 520N bietet Seagate eine Upgrade-SSD für Gaming-Handhelds wie Valve Steam Decks, ASUS ROG Ally, Lenovo Legion Go, Microsoft Surface und andere an. Wir haben die kompakte M.2 2230 SSD getestet.