ARTIKEL/TESTS / Toshiba Exceria Pro M402 mit A1 im Test
Fazit
Die Toshiba Exceria Pro M402 microSDXC konnte die A1-Zertifizierung im Test bestätigen und wusste zu gefallen.

Die Toshiba Exceria Pro M402 microSDXC konnte die A1-Zertifizierung im Test bestätigen und wusste zu gefallen.

Nachdem wir unseren Testkandidaten von Toshiba auf den zurückliegenden Seiten ausführlich beleuchtet haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit.

Die Exceria Pro M402 erhielt als erste Speicherkarten-Familie des Herstellers die A1-Zertifizierung der SD Association und konnte dies nach Abschluss aller Messungen auch in der Praxis bestätigen. „Application Performance Class A1“ heißt, dass die, dass entsprechende Karten nicht nur für die Speicherung von Fotos, Videos, Musik oder sonstigen Daten genutzt werden können, sondern auch für die Auslagerung und Ausführung von Apps direkt auf der Karte. Speicherkarten müssen für eine A1-Zertifizierung mindestens 1.500 IOPS lesen und 500 IOPS schreiben sowie eine sequenzielle Datenübertragungsrate von 10 MB/s bieten. Die M402 mit 64 GB erreichte das in unseren Tests mühelos. Auch die spezifizierten 95 MB/s Lese- und Schreibgeschwindigkeit bei sequentiellen Übertragungen konnten wir nachvollziehen. Die Karten der Serie sind außerdem stoßfest bei einem Sturz aus bis zu fünf Metern Höhe, wasserdicht nach Schutzart IPX7 und röntgensicher nach ISO 7816-1.

Aktuell ist die Toshiba Exceria Pro M402, obwohl bereits im März vorgestellt, noch nicht im Handel erhältlich. Daher ist eine abschließende Beurteilung der Preis/Leistung momentan noch nicht möglich. Die Karten der Serie werden mit einer Garantiezeit von drei Jahren ausgeliefert und enthalten einen SD-Adapter. Hinsichtlich Gesamtperformance erreicht die 64-GB-Version einen soliden fünften Platz.

Toshiba Exceria Pro M402 microSDXC, 64 GB
  • Gute Alltagsperformance
  • A1-Zertifizierung
  • SD-Adapter im Lieferumfang
  • Verfügbarkeit
Performance-Ranking
Toshiba Exceria Pro N101 SDXC, 64 GB
100,0
SanDisk Extreme PRO microSDXC UHS-II U3, 64 GB
82,1
SanDisk Extreme PRO SDHC, 32 GB
71,3
Toshiba Exceria Compact Flash 1000x, 128 GB
64,5
Toshiba Exceria Pro M402 microSDXC, 64 GB
54,2
Samsung EVO Plus microSDXC, 256 GB
49,6
SanDisk Extreme PRO SDHC, 16 GB
48,6
SanDisk Extreme PLUS SDXC, 64 GB
46,5
SanDisk Extreme SDXC, 128 GB
46,5
SanDisk Extreme PRO SDXC, 64 GB
45,2
SanDisk Extreme PLUS SDHC, 16 GB
44,8
Kingston UHS-I U3 SDHC, 32 GB
42,3
Kingston Ultimate SDHC, 16 GB
 
32,2
Kingston SDHC, 16 GB
 
20,5
SanDisk Ultra SDHC, 32 GB
 
19,9
SanDisk Ultra SDXC, 128 GB
 
18,8
Toshiba Exceria M301-EA microSDXC, 64 GB
 
17,6
Toshiba FlashAir W-03 Wireless SDHC, 32 GB
 
9,4
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Patrick von Brunn, Stefan Boller
PocketBook Color im Test
PocketBook Color im Test
PocketBook Color

Mit dem PocketBook Color ist nun endlich ein E-Book-Reader mit Farbdarstellung auf dem hiesigen Markt erschienen. Wir klären in unserem ausführlichen Test die Vor- und Nachteile der Technik und des neuen Produktes.

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.

iStorage datAshur Pro 32 GB im Praxistest
iStorage datAshur Pro 32 GB im Praxistest
iStorage datAshur Pro 32 GB

Mit dem datAshur Pro von iStorage haben wir einen USB-Stick mit PIN-Schutz im Test. Wer wichtige Daten sicher aufbewahren möchte, dürfte sich für unser Review des 32-GB-Modells interessieren.

Roccat Khan Pro Headset im Test
Roccat Khan Pro Headset im Test
Roccat Khan Pro

Roccat, der Hersteller aus Hamburg, will mit dem Headset Khan Pro die Herzen der Spieler gewinnen. Doch gelingt dies? Wir haben uns das Headset im Test ganz genau angesehen.