ARTIKEL/TESTS / Lynnfield Doppelpack: i5-750 und i7-870
Fazit

Nachdem wir auf den zurückliegenden Seiten den Intel Core i5-750 sowie den Core i7-870 ausführlich unter die Lupe genommen haben, kommen wir nun zu einem abschließenden Fazit der neuen Lynnfield-Prozessoren für den Sockel 1156.

Vor allem der Core i7 der Lynnfield-Serie hat uns positiv überrascht. Wie man dem Performancerating unten entnehmen kann, liegt dessen Leistung durchschnittlich etwa 5 Prozent über dem des günstigsten Prozessors für den Sockel 1366, dem Core i7-920. Der Core i5 entspricht allerdings schon eher unseren Vorstellungen für einen Mittelklasseprozessor, knappe 12 Prozent weniger Leistung im Vergleich zum i7-920 konnten gemessen werden. Hier liegen die Anschaffungskosten eines kompletten Systems heute (Quelle: Geizhals.at, Stand: 09/2009) allerdings schon deutlich unter einem Sockel 1366-System.

Bezüglich der Temperaturen kann dem Lynnfield aktuell kein anderer Intel-Prozessor dieser Leistungsklasse das Wasser reichen. 50 °C (i5-750) beziehungsweise 62 °C (i7-870) zeigen eine klar verminderte Abwärme im Vergleich zur älteren i7-Generation. Auch bei der Leistungsaufnahme liegt ein i7-870-System etwa 40 Watt unter unserem schwächsten Sockel 1366-System. Der i5-750 kann den Vorsprung sogar auf 60 Watt ausbauen. Dies kommt zusammen neben dem Geldbeutel auch den Ohren zugute.

Abschließend lässt sich folgendes Fazit aussprechen. Obwohl der Lynnfield leistungstechnisch nicht in den vordersten Reihen mitspielt, punktet er dafür bei Preis, Temperaturen und Leistungsaufnahme. Durch den niedrigeren Anschaffungspreis ist auch sein Preis/Leistungsverhältnis deutlich besser als das der Bloomfield-Serie. Preisbewusste Heimanwender können hier bedenkenlos zugreifen.

Performancerating

Performancerating
Intel Core i7-950 @ 3888 MHz
100,0
Intel Core i7-920 @ 3600 MHz
94,9
Intel Core i7-975 XE @ 3600 MHz
94,7
Intel Core i7-975 XE
88,9
Intel Core i7-965 XE
86,3
Intel Core i7-950
83,4
Intel Core i7-870
78,4
Intel Core i7-920
74,1
Intel Core i5-750
64,6
Angaben in Prozent (mehr ist besser)
Autor: Stefan Boller, Rafael Schmid
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Cascade Lake-X: Intel Core i9-10980XE im Test
Intel Core i9-10980XE

Mit Cascade Lake-X schickt Intel unter anderem den Core i9-10980XE mit 18 Kernen in den Kampf gegen AMDs Threadripper und die Zen-2-Architektur. Mehr zu Intels HEDT-Flaggschiff lesen Sie in unserem Praxistest.

24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
24 Kerne: AMD Ryzen Threadripper 3960X
AMD Ryzen Threadripper 3960X

AMDs Ryzen Threadripper 3960X gehört zur dritten Generation der High-End Ryzen-Prozessoren mit Zen-2-Architektur. Wir haben uns den Boliden mit 24 Kernen auf einer TRX40-Plattform im Test genau zur Brust genommen!

Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Intel Core i9-9980XE Extreme Edition Review
Core i9-9980XE Extreme Edition

Die Core i9-9980XE Extreme Edition mit ist das Beste, was Intel für den Workstation-Bereich im Angebot hat. Wir haben uns die 2000-Euro-CPU im Test etwas genauer angesehen.

AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und Ryzen 2700 im Test
AMD Ryzen 2700X und 2700

Mit den Modellen Ryzen 2700X und 2700 haben wir heute die beiden Flaggschiffe aus AMDs Desktop-Bereich im Test. Wie sie sich gegen Intels Sprösslinge behaupten, lesen Sie im Review.