PC überhitzt sehr stark

  • Hallo an alle,


    folgendes Problem:


    mein PC stürzt bei mäßiger Auslastung (70%+) schon nach realtiv kurzer Zeit ab (10-15 min) und ich kann mir das nicht erklären.


    Hier mal die relevante Hardware:


    Aerocool T40
    Seasonic 500W S12II
    Scythe Mugen
    8800GTS 640 MB
    intel Q6600
    4 GB Ram
    Gigabyte P35-DS3
    2 aerocool turbine gehäuselüfter 12 cm


    Ich hab mit CoreTemp mal die CPU ausgelesen und das schaut dann folgendermaßen aus:


    mit komplett keiner auslastung (booten und coretemp öffnen, sonst nix) hab ich ne temperatur von 75°C auf allen 4 Kernen, bei etwas belastung (INet surfen und blubb) geht die temp recht fix auf 110°C und beim spielen (left4dead zB) bin ich nach ungefähr 15 Minuten down (PC schaltet ab). Die Temperatur im Zimmer ist sicher grad deutlich höher als sonst (28°C) aber ich kann ja nicht den ganzen Sommer hier nicht ordentlich arbeiten/spielen können. Ich hab keine Ahnung, woran das liegen kann, aber imo ist die Leerlauftemp schon deutlich zu hoch und unter Last springt er halt innerhalb von Sekunden auf 100+°C. Ich bin mir nicht 100% sicher, ob die Gehäuselüfter richtig montiert sind (vorne rein und hinten raus) aber selbst das sollte kein so großes Problem machen. Alternativ könnte ich versuchen mit Druckluft nochmal alle Kühlkörper richtig sauber zu pusten, damit evtl bessere Kühlleistung eintritt, aber ich war mir beim Zusammenstellen des PC sicher und bin das immernoch, dass die Hardware das locker schaffen sollte. Ich OC gar nicht und hab das auch nie. Den Rechner hat Mindfactory zusammengebaut, bis auf die Gehäuselüfter, die ich selbst eingebaut habe.


    hier noch ein Bild, mit den Tempausleseprogs:


    [Blockierte Grafik: http://www.imagebanana.com/img/6li9q8/PC.jpg]


    Ich hoffe wirklich, dass jemand mir sagen kann woran das liegt oder was ich probieren kann, ich wollte halt nicht direkt zum Händler rennen und da wieder Haufen Kohle lassen.

  • ach du schei$%. Ich hoffe du schaltest schnellstens den computer aus und machst ihn nicht mehr an.


    Bau den Kühler vom Prozessor, mache ihn komplett sauber, nebst lüfter. Dann braust du alles (mit neuer Wärmeleitpaste!) wieder zusammen. ggf. nimmst du gleich einen neuen Lüfter ... wer weiß wie dreckig das lager des alten ist.


    Dann sollte das wieder ok sein. Aber betreib das Teil nicht weiter.

  • also nur mit druckluft mal durchpusten reicht nicht? neuen Lüfter wollt ich nicht kaufen und vor allem hab ich keine Ahnung wie man den Kühler abbaut und dann wieder mit WLP neu raufbaut und will da nur ungern mehr schaden machen, als wohl eh schon ist.


    könnte ich auch durch falsch installierte Gehäuselüfter (also beide rein) einen Wärmestau erzeugen?


    müsste ich dann nur den Lüfter ob auf dem CPU Kühler tauschen oder gleich komplett Kühler + Lüfter?


    Es ist jetzt auch nicht wirklich krass verstaubt, nur ein klein wenig, normal halt. Also ich kann mir nicht vorstellen, dass der Staub die Ursache ist.


    danke schonmal für die fixe Hilfe, was wäre denn normale Temperatur im Ruhemodus?

  • normale Raumtemperatur im Leerlauf wäre angemessen, denke ich.


    Der vordere Gehäuselüfter rein, der hintere raus!


    Und kontrolliere, ob der CPU Kühler anständig sitzt, aber auf jeden Fall mal Wärmeleitpaste erneuern und putzen, so wie whoop sagte.

    Der, der seine Freiheit für Sicherheit aufgibt, wird beides verlieren.


    i5 3570k @4100 | EVGA 980Ti @1240 | G7 & MX518 | Iiyama ProLite 26" | Wasserkühlung


    Dieser Beitrag wurde 138 mal editiert, zum letzten Mal von Woflgang Schäuble am 05.10.2046 17:16.

  • ok vielen dank erstmal soweit, ich uppe mal paar pics und stell noch paar doofe fragen, dann puste ich mal mit druckluft durch und dann mach ich nochmal nen versuch und guck mal was die temp sagt.


    Ich weiß nicht, ob jemand an hand der bilder sagen kann, ob die lüfter richtig rum drin sind. Ich bin auch nicht sicher, ob an Hand der Gehäusekonfiguration die Anordnung vorn rein und hinten raus am besten ist.


    innenleben komplett:


    http://www.imagebanana.com/img/2h0ot7a/DSCF0122.JPG


    kühler vorn von innen nach außen fotographiert:


    http://www.imagebanana.com/img/zzmx5aj7/DSCF0124.JPG


    hinterer kühler von oben und dann noch von innen nach außen:


    http://www.imagebanana.com/img/84yfirhr/DSCF0125.JPG


    http://www.imagebanana.com/img/1ihj3456/DSCF0126.JPG


    ich weiß halt nicht, ob durch die unorthodoxe Anordnung der Komponenten eine andere Gehäuselüfterkonfiguration optimaler wäre, würde mich da freuen, wenn nochmal wer was sagen kann, wenns dann alles nicht hilft, dann muss ich wohl zum Fachmann

  • ich glaube zu sehen das der lüfter vom prozessorkühler falsch herum sitzt. Die Stege des lüfters müssen auf der Seite des Kühlers sein.


    Die GEhäusebelüftung ist so korrekt. aber wie shcon gesagt...das erklärt alles nicht diese temperatur. Darum ... wenn du es dich nicht selbst traust lass es machen. Oder komm eben in bielefeld rum dann mache ich das :D

  • Zitat

    Original von BigWhoop
    ich glaube zu sehen das der lüfter vom prozessorkühler falsch herum sitzt. Die Stege des lüfters müssen auf der Seite des Kühlers sein.
    Die GEhäusebelüftung ist so korrekt. aber wie shcon gesagt...das erklärt alles nicht diese temperatur. Darum ... wenn du es dich nicht selbst traust lass es machen. Oder komm eben in bielefeld rum dann mache ich das :D


    ok ich hab den hinteren lüfter umgedreht, das bringt aber kaum nen effekt, auch gründliches auspusten und staubentfernen hatte kaum eine wirkung, damit bleibt wohl nur kühler ab, sauber machen und neue WLP rauf und wieder zusammen basteln. Wie viel sollte das ~ kosten, wenn ich das im Fachgeschäft machen lassen und kann man da was falsch machen, wenn man das selber macht. ich hab schon mal ne GraKa eingebaut und auch ne HDD etc, An CPU hab ich mich bis jetzt noch nicht rangetraut. Wenn ich das selber machen wöllte, welche WLP ist da zu empfehlen?


    Wie schaut das aus, wenn ich zum Fachmann will mit dem Transport, weil das wären so 25 km mit dem Auto pro Strecke und ich glaub nicht, dass es für den PC mit dem doch recht massiven Lüfter besonders gesund ist. Hier im Ort gibts auch nen PC-Laden, aber der ist meiner Meinung nach nicht besonders kompetent, sollte ich für die simple Anwendung vielleicht doch den bevorzugen, weil man da nix falsch machen kann?

  • Zitat

    Original von BigWhoop
    wenn er es falsch macht muss er es ja bezahlen. Von daher bleib ruhig im ort. Hinteren lüfter? du solltest den CPU Lüfter umdrehen.


    oh, aber das doch wohl ein schlechter witz, ich hab mir den rechner extra von mindfactory zusammen bauen lassen und dann basteln die den lüfter falsch rum drauf, das kanns doch wohl nicht sein.


    kannste grob sagen, was sowas kosten sollte?


    edit: grad den CPU Kühler umgebaut und den gehäuse auch wieder zurück. hier Pics vom CPU passt das jetzt?


    [Blockierte Grafik: http://www.imagebanana.com/img/xvwilzzy/DSCF0127.JPG]


    [Blockierte Grafik: http://www.imagebanana.com/img/1rk9rg2/DSCF0128.JPG]


    hoffe das sieht besser aus, dann würde ich nochmal nen test starten

  • Zitat

    Original von BigWhoop
    ich glaube zu sehen das der lüfter vom prozessorkühler falsch herum sitzt. Die Stege des lüfters müssen auf der Seite des Kühlers sein.


    das ist jetzt nicht mehr der fall. Also war es auf dem Bild nur schlecht zu sehen. Der lüfter passte wohl.


    aber wie gesagt...das ist eh kein lüfterproblem ;) Was sowas kostet....ich würde dir das gerade umsonst umschrauben. Aber der rest liegt ja an dem Geschäft wo du hin gehst.


    also bei dem lüfter in der front müsstest du diese stege sehen. Beim cpu kühler nicht und bei dem hinten im gehäuse auch nicht.

  • ok vielen dank soweit, geht ja nur drum, dass ich mich da nicht über den tisch ziehen lasse. ich hab grad mal geschaut und denke der materialaufwand dürfte für nen PC-Laden so bei unter 5€ liegen, also sollte das overall nicht mehr als 15 € kosten, oder? weil für mehr kann ich mir selber Luxus WLP kaufen und das versuchen.


    Sollte man drauf achten, dass die in dem Laden ne gute WLP nehmen, oder ist das eh egal bei dem System? Ich würde nämlich von ausgehen, dass wenn ich das machen lasse die günstigste WLP reingeschmiert wird.


    CPU Lüfter bau ich dann wieder um und muss evtl doch nen Laden aufsuchen. Ist das normal dass die WLP/CPU Kühler nach ner gewissen Zeit einfach so zusammenbricht? ich geh einfach mal davon aus, dass beim Zusammenbau ne WLP verwendet worden ist und dann müsste die jetzt ja auch noch drunter sein, warum scheint die nichtmehr zu wirken?


    Ist davon auszugehen, dass wirklich WLP erneuern das Problem behebt nur für den Fall, dass mir der PC-Laden irgendwelche Faxen verkaufen will. (neues GEhäuse oder Zusatzlüfter oder neuen CPU-Kühler oder sowas)

  • ufff. Das sind viele Fragen auf einmal. Die meisten können wir nicht beantworten da wir das system nicht kennen. Fakt ist....die Temperatur ist deutlich zu hoch. Sobald sicher gestellt ist das der CPU ausser Gefahr ist und man den rechner wieder einschalten kann müsste man sehen ob es immer noch so ist und schauen woran es liegen könnte. Der Prozessorkühler bzw. alles drumherum liegt erstmal am nahsten bei der extremen temperatur.