Scheuklappensentimentalität

  • Wisst ihr, die Menschen haben einfach Angst. Vor allem.


    Neue Menschen? Angst.

    Neue Gebäude? Angst.

    Neue Technik? Angst.

    Woher rührt diese Angst? Warum traut man sich nicht, etwas oder jemandem positiv gegenüberzustehen? Die Digitalisierung birgt so viele Möglichkeiten, die nicht ausgeschöpft werden weil so viele Menschen dem so skeptisch gegenüberstehen. Überlegt mal, was möglich wäre, wenn wir einfach mal "Ja" sagen würden!


    Denkt ihr das wird noch zu einem größeren Problem?

  • Naja, ich denke, dass eine gewisse Vorsicht allem Neuen oder Unbekannten gegenüber aus der Evolution heraus ja schon sinnvoll ist. Und auch mit neuer Technik: Ich finde diese Verteufelung von technischem Fortschritt auch echt bescheuert, aber man muss sich Risiken trotzdem bewusst sein, und dann darüber reden.


    Eine Kollegin von mir hat, von der Chefetage gefördert, ein Fernstudium gemacht, das hieß "Mensch-Computer-Interaktion":

    https://www.wb-fernstudium.de/…computer-interaktion.html


    Seitdem ist sie die "Schnittstelle" zwischen den verschiedenen Abteilungen, wenn es um Design, Nutzerfreundlichkeit, Verständnis von technischen Neuerungen etc. geht. Das hat wirklich gut geklappt, auch die älteren Mitarbeiter bei uns die meistens sehr skeptisch sind haben dadurch Angst verloren…