NEWS / Archos stellt neue Videoplayer vor: Archos 404 und 604
10.08.2006 17:00 Uhr    0 Kommentare

Die neuen Archos 404 und 604 Videoplayer bieten 30 GByte Speicherkapazität, ein neues und sehr schlankes Design, größere Displays und eine einfache Bedienung. Als Teil der neuen Archos Generation 4-Serie haben beide Produkte das neue, typische, silber-graue Metallgehäuse. Die Player sind mit einer animierten und graphischen Menüführung ausgestattet, die durch die seitlichen Auswahltasten gesteuert wird. Die optional erhältliche DVR Station macht aus dem ARCHOS 404 und dem 604 einen portablen Videorekorder. Die DVR Station hat Audio-/Video- In-/Out- Anschlüsse, die es den Kunden ermöglichen, Lieblingsfilme oder Fernsehprogramme direkt vom Fernseher, DVD-Player, Satellitenreceiver oder Kabelempfänger aufzunehmen oder den Aufnahmezeitpunkt zu programmieren.

Weitere Neuerungen der Archos Generation 4-Serie:

  • Für eine optimale Sichteigenschaft sorgt eine gute Kontraststärke bei einer Auflösung von 480 x 272 Pixel und die mehr als 16 Millionen Farben.
  • Die neuen Produkte unterstützen MPEG-4 ASP und WMV sowie MPEG-4 AVC/H.264, MPEG-2, und VOB mit zusätzlichen Software Plug-Ins. Natürlich können auch MPEG-4, WMV, geschützte WMV Dateien, MP3, WMA, Protected WMA und WAV Dateien abgespielt werden.
  • Die Wiedergabe gespeicherter Inhalte auf einem Fernseher sollen mindestens DVD-Qualität entsprechen.
  • Eine erweitere Diashow unterstützt nun auch Übergangseffekte und Musikuntermalung.
  • Zum ersten Mal sind PDF-Dateien auf den Geräten darstellbar.
  • Optionale DVR Station für die Aufzeichnung von Video und TV: direkte Aufnahme vom Fernseher, dem DVD-Player, einem Kabelempfänger oder dem Satellitenreceiver.
  • Mit einem zusätzlichen Dockingadapter lassen sich die Geräte schnell wieder aufladen und Musik, Videos, Fotos oder Dokumente von PC oder Mac übertragen.
  • Mit dem A/V-Kabel können Videos und Fotos auf dem Fernseher dargestellt werden.
Obwohl der Archos 404 nur 10 x 7,7 x 1,5 cm misst und nur 190 Gramm wiegt, verfügt er dennoch über ein 3,5" LC-Farbdisplay. Beim Archos 604 kommt sogar ein Widescreen-Display mit einer Bildschirm-Diagonalen von 4,3" zum Einsatz. Darüber hinaus ist er mit austauschbaren Akkus, und einem Klappfuß ausgestattet. Der 604 ist nur 13 x 7,8 x 1,6 cm groß und wiegt 250 Gramm.

Der Archos 404 und 604 werden in Europa für 299,99 Euro beziehungweise für 349,99 Euro angeboten. Die Geräte werden in den Standard Retail-Kanälen und über Online-Shops erhältlich sein. Alle portablen Videoplayer von Archos werden mit einem USB-Kabel und einer Schutztasche ausgeliefert.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.