NEWS / Wiederbelebung der Athlon 64 X2 Modelle für Sockel AM2
26.09.2006 20:00 Uhr    0 Kommentare

Wie schon vor längerer Zeit berichtet, hat AMD die Athlon 64 X2 Modelle mit 1 MB L2-Cache pro Kern aus seinem Sortiment genommen um Intel Paroli zu bieten, zurückgeblieben sind die Athlon X2 3800+, 4200+, 4600+ und 5000+ Modelle mit 512 KB L2-Cache pro Kern. Jetzt möchte AMD im November die Athlon X2 4000+, 4400+ und 4800+ Modelle neu releasen, aber mit anderen Spezifikationen.

Zuvor basierten die Athlon X2 4000+, 4400+ und 4800+ auf den in 90 nm gefertigten Windsor-Kern mit einem L2-Cache von 2x 1 MB. Die neuen Modelle sollen nun auf einen L2-Cache von 2x 512 KB zurückgreifen können. Der neue Kern mit dem Namen Brisbane ist in 65 nm gefertigt und hebt die Taktfrequenz der neuen Modelle um je 100 MHz an. Diese liegen dannach dann bei 2,1 GHz, 2,3 GHz und 2,5 GHz. Noch dazu wurde die TDP (Thermal Design Power) von 89 Watt auf 65 Watt gesenkt. Auch wird bald eine neue Variante des Athlon X2 5000+ erscheinen, welche identisch zur vorherigen 90 nm Windsor Version ist, jedoch mit weniger als 76 Watt TDP auskommen soll.

Desweiteren wurde auch der Multiplikator verändert, so sind auch Frequenzen in 0,5x Schritte möglich. Um diese Prozessoren und deren Änderungen auf älteren Mainboards betreiben zu können, ist ein BIOS-Update Pflicht. Auch wurde der unter dem Namen bekannte Athlon 64 FX-64 in Athlon 64 X2 6000+ umbenannt. So soll die CPU mit 3,0 GHz getaktet über einen 1 MB L2-Cache pro Kern verfügen und ab November erhältlich sein.

Quelle: HKEPC, Autor: Alexander Knogl
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.