NEWS / Acer TravelMate 6460 Serie für den Office-Gebrauch
26.04.2007 18:30 Uhr    0 Kommentare

Als perfekten Desktop-Ersatz stellt Acer die Serie Acer TravelMate 6460 mit Intel Core 2 Duo Prozessoren vor. Das Acer TravelMate 6463LMi mit einem 15,0 Zoll SXGA+ Display und das Acer TravelMate 6463WLMi mit einem 15,4 Zoll WXGA Display sind mit einem Core 2 Duo Prozessor T5500 (1,66 GHz, 667 MHz FSB, 2 MB L2 Cache), einer 120 GB S-ATA Festplatte und 1 GB DDR2-Arbeitsspeicher ausgestattet. Das 6465WLMi, das High-End-Modell der Serie, mit verfügt über einen Core 2 Duo T7200 (2,00 GHz, 667 MHz FSB, 4 MB L2 Cache), eine 160 GB S-ATA Festplatte und 2x 1 GB DDR2-Arbeitsspeicher. Für Grafikberechnungen ist jeweils eine integrierte ATi Mobility Radeon X1300 bis zu 512 MB HyperMemory (128 MB dediziertes VRAM; bis zu 384 MB Shared Memory) zuständig. Die gesamte Acer TravelMate 6460 Notebook-Serie wird mit Microsoft Windows XP Professional ausgeliefert und ist Windows Vista Premium Ready.

Falls zusätzlicher Speicherplatz benötigt wird, lässt sich die Konfiguration der TravelMate 6460 Serie schnell durch die hot swap-fähigen Acer MediaBay-Module ändern (entweder durch ein zusätzliches Festplattenlaufwerk mit bis zu 160 GB oder ein DVD-Laufwerk). Zurück im Büro kann das Notebook mittels Acer EasyDock II/II+, der neuen Docking-Lösung mit einer auf der Unterseite befindlichen Schnittstelle, angedockt werden. Die neue Dockingstation bietet je nach Modell eine modulare MediaBay zur Aufnahme optionaler Laufwerke. Seitens der Kommunikationsmöglichkeiten bietet die Serie folgende Merkmale: WLAN, WPAN (Bluetooth, IrDA), Gigabit-Ethernet und Modem. Zur Schnittstellenausstattung gehören neben der seriellen Schnittstelle unter anderem ein 5-in-1 Cardreader, drei USB 2.0 Ports, ein DVI-D, IEEE 1394 (Firewire), Infrarot und S-Video-out Port.

Neben der Acer Disk Anti-Shock Protection (DASP)-Technologie, die im Falle von Erschütterungen eine Beschädigung der Festplatte weitgehend verhindert, ist das Acer Trusted Platform Module (TPM) integriert. Das Acer Trusted Platform Module besteht aus einem Chip, der anstatt eines Benutzers ein System eindeutig identifiziert und damit beispielsweise den Zugang zu Anwendungen zuverlässig einschränken kann. Darüber hinaus wird die Acer TravelMate 6460 Serie vor unbefugtem Zugriff durch den Fingerprint-Reader geschützt. Die Acer SmartCard Security Solution bietet mit der integrierten Sicherheitssoftware Platinum Secret Funktionen zur Ver- und Entschlüsselung.

Zur komfortablen Bedienung verfügen die neuen Notebooks neben dem Touchpad auch über einen Trackpoint in der ergonomisch gebogenen Tastatur. Das im Lieferumfang enthaltene Softwarepaket umfasst neben der Acer Empowering Technology unter anderem Adobe Reader, Norton AntiVirus (Trial Version), CyberLink Power DVD und NTI CD/DVD-Maker. Die Notebooks sind zu unverbindlich empfohlenen Endkundenpreisen von 1.399 Euro (Acer TravelMate 6463LMi) bzw. 1.549 Euro (Acer TravelMate 6463WLMi) erhältlich. Der empfohlene Endkundenpreis für das 6465WLMi beträgt 1.999 Euro.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.