NEWS / CellShock DDR3-1800 und DDR3-1600 erhältlich
20.08.2007 14:00 Uhr    0 Kommentare

Der deutsche Speicherhersteller MSC gab vor Kurzem die Verfügbarkeit seiner ersten DDR3-Speichermodule bekannt. Die Modelle CS3222580 bzw. CS3222270 arbeiten bei Frequenzen von 1800 bzw. 1600 MHz und sind jeweils als 2 GB (2x 1 GB) Dual-Channel Kit erhältlich. Der neue DDR3-1800 Arbeitsspeicher ist für den Betrieb bei einer Spannung von 1,7 bis 1,9 Volt optimiert und setzt auf Timings von 8-7-6-21. Die Ausführung mit 1600 MHz Referenztakt ermöglichen Timings von 7-6-6-18 bei gleicher Spannung. Beide Produkte basieren auf DDR3-ICs aus dem Hause Micron Technology.

Der Preis für das Dual-Channel optimierte DDR3-1800 Kit (CS3222580) beträgt 499 Euro. MSC CellShock DDR3-1600 (CS3222270) wechselt ab 439 Euro den Besitzer. Beide Kits sind mit einer Garantie von 5 Jahren ab sofort erhältlich.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.