NEWS / Netgear SPH200D: Festnetz- und Internettelefonie vereint
09.01.2007 09:00 Uhr    0 Kommentare

Netzwerk­spezialist Netgear stellt auf der CES in Las Vegas erstmals das schnurlose DECT Dualphone SPH200D vor. Das neue Telefon ermöglicht es seinem Besitzer mit einem Gerät Telefonate über die Festnetz-Telefonleitung zu führen und zusätzlich Internettelefonie über Skype zu betreiben. Zu diesem Zweck lässt sich die Basisstation des SPH200D gleichzeitig an einen Router im Netzwerk und an die Telefonleitung anschließen. Skype-Telefonate können auch dann geführt werden, wenn kein Rechner im Netzwerk aktiv ist. Netgear stellt das Dualphone erstmals auf der CES in Las Vegas vor.

Das von Skype zertifizierte SPH200D arbeitet auf Basis des bei schnurlosen Telefonen weit verbreiteten DECT-Standards und nutzt dabei das 1,9 GHz-Frequenzband. Interferenzen mit drahtlosen Netzwerken sind von daher ausgeschlossen. Für den Einsatz in der Familie und im Büro kann die Basisstation auf insgesamt bis zu vier Handgeräte aufgerüstet werden. Diese werden ab März als eigenes Produkt unter der Bezeichnung SPH150D verfügbar sein. Die Nutzung von Netgears neuem Dualphone erlaubt seinen Anwendern Internet-Telefonate zu führen, ohne dabei vor einem Computer sitzen zu müssen und ein Headset zu benutzen. Viel mehr wird das Gerät weder an einen Rechner angeschlossen, noch muss ein solcher überhaupt laufen. Einzig ein Breitbandanschluss muss vorhanden sein.

Auf dem Display des Telefons werden sämtliche Kontakte mit Kontaktdaten und Status angezeigt. Über die SkypeIn/SkypeOut-Funktionen können Freunde und Bekannte auch über das Internet überall auf der Welt im Festnetz angerufen werden. Mit dem SPH200D kann der Nutzer seinen Festnetzanschluss wie gewohnt weiter nutzen und diesen um die Flexibilität und Funktionsvielfalt von Skype erweitern. Skype to Skype Telefonate sind dabei kostenlos. Telefonate ins Festnetz können über den Festnetzanschluss geführt werden, oder über die günstigen Tarife von SkypeOut. Für letztere kann dem Telefon sowohl die Länder- als auch die Ortsvorwahl fest vorgegeben werden. Weitere Funktionen können über ein Softwareupdate installiert werden.

In Europa wird das Gerät ab Februar im Handel erhältlich sein. Einen genauen Preis hat man nicht genannt.

Quelle: E-Mail, Autor: Patrick von Brunn
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.

KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3070 SG (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3070 SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3070 Serious Gaming bietet KFA2 eine Ampere-Grafikkarte im Custom-Design und mit praktischem 1-Click OC an. Wir haben den Boliden im Test beleuchtet und mit anderen GeForce RTX 3000 Modellen verglichen.