NEWS / Archos mit neuer Generation 5 portabler Media Player
25.06.2007 18:30 Uhr    0 Kommentare

Die Archos Generation 5 wird preislich zwischen 170 Euro und 500 Euro liegen und über einen Speicherplatz von 2 bis 160 GB verfügen. Neue Features der Generation 5 Serie sind unter anderem Flashspeicher und SD-Kartenslots. Zwei neue Produkte, die über WiFi-Fähigkeiten verfügen, sind mit einem Touchscreen Display ausgestattet, der eine Auflösung von 800 x 480 Bildpunkten hat.

Die neuen Archos Geräte beherrschen darüber hinaus Flash und können so Internet-Videos von zum Beispiel YouTube oder Dailymotion auch auf den Fernseher streamen. Für die Archos Generation 5 gibt es zahlreiche Plug-Ins, beispielsweiße ein Web Browser Plug-In oder Widgets Plug-Ins, die dem Nutzer viele praktischer Anwendungen erlauben wie zum Beispiel Wettervorhersage, Kalender, Sport- und Nachrichten-Ticker oder sogar Spiele. Wer unterwegs auf Internetradio nicht verzichten möchte, kann mit dem passenden Plug-In, seinen Lieblingsstream direkt auf die WiFi-Modelle übertragen.

Zusätzliche Plug-Ins sollen künftig dafür sorgen, dass auch Neuerungen bei Audio- und Videoformaten für die Archos PMPs zur Verfügung stehen, so zum Beispiel für die Ausgabe von High Definition Video (720p @ 24 FPS) vom Archos PMP direkt auf den Fernseher sowie für das Streamen von HD Content vom PC auf den Fernseher. Archos bietet auch weiterhin die Möglichkeit, über Plug-Ins, Kino- und Video-Podcasts in den aktuellen Audio- und Videoformaten zu nutzen. Alle Archos Plug-Ins sind über das Archos Content Portal für weniger als 30 Euro erhältlich. Zum Download genügt eine einfache One-Touch-Synchronisation zwischen dem Archos Content Portal und dem Archos Gerät.

Die Generation 5 Serie besteht aus dem Archos 405, dem 605 WiFi, dem 705 WiFi sowie dem 105 Musicplayer. Die beiden PMPs Archos 605 WiFi und 705 WiFi sind die fortschrittlichsten Produkte der Archos Generation 5 Serie, mit WiFi, Touchscreen, integriertem Archos Content Portal für den drahtlose Download von Content, dem Archos TV Guide und einer Bildschirmauflösung von 800 x 480 Bildpunkten.

Das Unternehmen wird im Herbst ein weiteres Produkt vorstellen, den Archos TV Plus. Dieser stand-alone Digital Video Rekorder (DVR) ist ausgestattet mit einer großen Festplatte und HDMI Ausgang für die Ausgabe von HD-Video vom PMP direkt auf den Fernseher. Darüber hinaus wird der Archos TV Plus WiFi- und Ethernet-Verbindung ermöglichen, sodass Websurfen auch auf dem TV funktioniert.

Die neue Serie wird zum Jahresendgeschäft im Handel verfügbar sein, detaillierte Produktinformationen sowie Preise werden in Kürze noch bekannt gegeben.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZOTAC ZBOX Magnus One ECM73070C Test
ZBOX Magnus One ECM73070C

ZOTAC bietet mit der neuen ZBOX Magnus One ECM73070C einen kompakten Gamer-Barebone-PC mit GeForce RTX 3070 Grafik und Intel Comet Lake-S CPU an. Wir haben uns den Powerzwerg im Praxistest zur Brust genommen.

INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red im Test
INNO3D RTX 3060 iCHILL X3 Red

Mit der iCHILL X3 Red bietet INNO3D eine GeForce RTX 3060 im extravaganten Design an. Die Karte kommt mit einer starken Triple-Fan-Kühlung, Heatpipe-Technologie und LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Praxistest.

Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB im Test
Crucial X6 Portable SSD 4 TB

Mit der X6 Portable SSD bietet Crucial bereits seit längerer Zeit eine Familie flinker USB-SSDs an. Seit Anfang März gesellt sich nun auch ein größeres 4-TB-Modell hinzu. Mehr zum Neuling der Familie lesen Sie in unserem Test.

KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) Test
KFA2 RTX 3060 EX (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3060 EX (1-Click OC) bietet Hersteller KFA2 eine Grafikkarte auf Basis der neuen GA106-GPU von Nvidia an. Was die Karten neben satten 12 GB GDDR6-Speicher noch zu bieten hat, lesen Sie in diesem Praxistest.