NEWS / Nvidia mit neuen Quadro FX M GPUs fürs Notebook
12.08.2008 19:30 Uhr    0 Kommentare

Nvidia erweitert sein Portfolio im mobilen Bereich und stellt eine neue Familie von High-End-Grafikchips für Notebooks und mobile Workstations vor: Quadro FX 3700M bietet die Leistungsfähigkeit von Desktop-Systemen nun auch für Notebooks, so das Unternehmen. Die wachsende Nachfrage nach besserer und programmierbarer Grafik hat laut Nvidia den Markt für professionelle Notebooks erreicht. Designer und Entwickler arbeiten heute mit größeren 3D-Modellen, Bildern und Datenmengen. Das Flaggschiff der neuen Produktserie ist die Quadro FX 3700M mit 128 parallelen CUDA-Prozessorkernen und 1 GB dediziertem Grafikspeicher. Neu sind auch die Modelle Quadro FX 2700M und Quadro FX 1700M, die ebenfalls noch zum High-End-Bereich gezählt werden und das gesamte Lineup auf insgesamt neun Versionen erweitern.

Quadro FX 3700M Quadro FX 2700M Quadro FX 1700M
Prozessorkerne 128 48 32
Speicherinterface 256 Bit 256 Bit 128 Bit
Speichervolumen bis 1 GB GDDR3 bis 512 MB GDDR3 bis 512 MB GDDR3
Speicherbandbreite 51,2 GB/sec 51,2 GB/sec 25,6 GB/sec
Leistungsaufnahme 75 Watt 65 Watt 50 Watt

CUDA ist eine parallele Prozessor-Architektur mit einer Programmierumgebung in C und einer Tool-Suite in Verbindung mit einer High-Performance-Visualisierung. CUDA bietet neue Möglichkeiten für die Lösung komplexer Aufgaben wie Ray-Tracing in Echtzeit, Video-Encoding oder interaktives Rendering. Alle Varianten unterstützen offiziell OpenGL 2.1, Shader Model 4.0 und DirectX 10 sowie Nvidias PowerMizer-Power-Management-Tools der Version 8.0. Geräte mit Quadro FX-Mobile-GPUs sollen von verschiedenen Notebook-Herstellern wie Dell, Fujitsu Siemens Computers, HP und Lenovo angeboten werden.

Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.