NEWS / Dell stellt neue Notebook-Familie vor: Studio
02.07.2008 21:15 Uhr    0 Kommentare

Die beiden ersten Produkte der Studio-Reihe sind die Notebooks Studio 15 und Studio 17. Die zwei neuen Geräte aus der Studio-Reihe setzen auf Designelemente, die bereits in den Dell-Notebooks XPS M1330 und M1530 zum Einsatz kommen. Dazu gehören unter anderem das ansprechende Äußere und der praktische Verschlussmechanismus. Darüber hinaus bietet Dell optionale, farblich abgestimmte Accessoires wie Rucksäcke, Schutzhüllen und Mäuse, mit denen Anwender ihre individuellen mobilen Lösungen zusammenstellen können.

Die Studio-Geräte kommen mit hochauflösenden Displays in Größen von 15,4 und 17 Zoll und sind in sieben unterschiedlichen Farbausführungen erhältlich: Plum Purple, Tangerine Orange, Flamingo Pink, Midnight Blue, Ruby Red, Spring Green und Jet Black (Standard). Damit Anwender ihre Notebooks ganz persönlich gestalten können, bietet Dell optional den hochglänzenden Farbton Graphit-Grau an, der mit Akzentstreifen in den Farben Schwarz, Rot, Blau oder Rosa kombiniert werden kann.

Dell Studio Notebooks in verschiedenen Farben

Dell Studio Notebooks in verschiedenen Farben

Die Studio-Notebooks können auf Wunsch mit Blu-ray-Laufwerken ausgestattet werden, um High-Definition-Filme aufs Display zu bringen. Zur optionalen Ausstattung gehört auch eine mobile Breitbandverbindung, die Internetsurfen ohne WiFi-Hotspot ermöglicht. Extra-Sicherheit verspricht der Fingerabdruck-Scanner, mit dem Anwender unautorisierten Zugriff auf das Notebook unterbinden. Zusätzlich ist es möglich eine Reisefernbedienung, die im ExpressCard-Format gehalten ist und geräuschdämmende Kopfhörer zu erwerben.

Außerdem bietet Dell mit dem Dell Dock eine einzigartige Benutzerschnittstelle an. Das hilfreiche Programm sortiert automatisch alle auf dem Notebook installierte Software in Kategorien ein, die sich anschließend über eine Taskbar aufrufen lassen. Anwender müssen daher nicht mehr nach einem Programm-Icon oder Softwarenamen suchen, sondern finden das Tool anhand seiner Kategorie wie "E-Mails & Chat", "Sicherheit", "Fotos ansehen" oder "Musik abspielen". Die Taskbar lässt sich beliebig anpassen, so können Anwender seine Desktop-Position, den Hintergrund, die Schriftart und -farbe festlegen und sogar die einzelnen Kategorie-Icons verändern.

Ab sofort sind die beiden Notebooks bei Dell ab 549 Euro (Studio 15) bzw. 679 Euro (Studio 17) erhältlich.

Quelle: E-Mail, Autor: Alexander Knogl
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.