Open-Source-Handheld GP2X WIZ bei uns im Test


Erschienen: 20.04.2010, 15:15 Uhr, Quelle: Hardware-Mag, Autor: Patrick von Brunn

Der GP2X WIZ ist ein auf Linux basierender Open-Source-Handheld der Firma Gamepark Holding aus Korea und der offizelle nachfolger der GP2X F100 und F200 Serie. Durch sein kostenfreies und offenes Betriebssystem ist es problemlos möglich vorhandene Spiele zu protieren oder selbst Programme für den WIZ Handheld zu schreiben. Im Vergleich zu seinen Vorgängern, hat er einen deutlich schnelleren Prozessor sowie einen 3D-Chip erhalten. Der OLED-Touchscreen wertet das ganze System dann fast zu einem Nintendo DS auf. Einzig der zweite Bildschirm und die nicht vorhandene Kamera machen den Unterschied zwischen den Geräten deutlich.

Er spielt out-of-the-Box Musik und Filme in den Formaten DivX, Xxid, Ogg, MP3 und WAV ab. Trotzdem liegt der Fokus ganz klar auf der Gamingschiene. Alleine das Layout lässt den WIZ als klassische Portable-Konsole erscheinen. Das Steuerkreuz sowie die vier Knöpfe und die beiden Schultertasten machen den vergleich zum Gameboy Advanced oder der Playsation Portable deutlich. Viele durch die Community portierte oder entwickelte Emulatoren lassen auch die Spiele vieler Konsolen, wie der kompletten GameBoy-Reihe oder einigen Nintendo Konsolen wie NES oder SNES, sehr gut und flüssig aussehen. Auf den folgenden Seiten haben wir neben den technischen Daten auch ein paar Anwendungsbeispiele des WIZ parat. Wir wünschen Ihnen wie immer viel Spaß beim Lesen!

« Vorherige News Nächste News »
Weitere Meldungen

Kommentar abgebenZum Thread »