NEWS / CeBIT 2011: Acer Iconia Tablet-PC mit zwei Multitouch-LCDs
28.02.2011 13:00 Uhr    0 Kommentare

Mit dem neuen Acer Iconia stellt Acer ein Gerät vor, das sich am Konzept der Tablet-PCs orientiert und zwei Displays im 35,6 cm (14 Zoll)-Format mit intuitiv bedienbarer Multitouch-Technologie kombiniert. Das Iconia ist mit Intel Core-Technologie ausgestattet, womit es Leistung für anspruchsvolle Anwendungen garantiert.

Bei der Entwicklung des neuen Iconia orientierte sich Acer besonders an den Bedürfnissen anspruchsvoller Multimedia-Anwender, die ein leistungsstarkes Gerät für die Unterhaltung benötigen. Um den Usern neue Möglichkeiten für die Content-Nutzung zu eröffnen, verfolgte Acer einen innovativen Ansatz: Mit zwei Multitouch-Displays setzt das Acer Iconia in Sachen Interaktion neue Maßstäbe für die individuelle Computernutzung. Multimedia-Entertainment, Unterhaltungsfunktionen, Kommunikation und Webnavigation können unabhängig voneinander auf zwei getrennten Displays dargestellt und genutzt werden, womit sich die Produktivität deutlich erhöht. Darüber hinaus kann der User die beiden LCDs je nach Anwendung individuell anpassen. Ferner können Webseiten oder Dokumente über beide Bildschirme dargestellt werden, womit sich die Lesbarkeit deutlich erhöht.

Iconia

Iconia

Die beiden 35,6 cm (14 Zoll) High-Brightness Acer CineCrystal-LCDs besitzen eine HD-Auflösung von 1.366 x 768 Pixeln mit energieeffizienter LED-Hintergrundbeleuchtung. Die modernste Mehrpunkt Multitouch-Technologie sorgt für eine präzise Steuerung und eine komfortable Eingabe. Die Oberfläche ist mit extra dünnem, sehr robustem Gorilla-Glas beschichtet, um die Displays vor Kratzern zu schützen. Zudem lassen sich die Bildschirme einfach reinigen und so leicht von Fingerabdrücken befreien. Das Acer Iconia wurde speziell für Mehrpunkt Multitouch-Steuerung auf einem Notebook mit zwei Displays optimiert. Um dies zu gewährleisten, besitzt das Gerät diverse benutzerfreundliche Funktionen und Anwendungen, mit denen die Möglichkeiten der Multitouch-Technologie vollkommen genutzt werden können. Die Zentrale für alle Touch-Funktionen, Steuerelemente und Anwendungen bildet der „Acer-Ring“.

Diese ringförmige Steuerkonsole erscheint, wenn mit allen fünf Fingern eine Greifbewegung auf dem Bildschirm ausführt wird. Mit dem Acer-Ring werden Anwendungen gestartet, indem der User durch die Vorschaukarten scrollt und mit der Fingerspitze auf die gewünschte Abbildung tippt. Zudem bietet der Acer-Ring schnellen Zugriff auf die virtuelle Tastatur, den Gesture Editor, den Window Manager und die Device Control Konsole. Die virtuelle Tastatur lässt sich auf zwei Arten starten: Über den Acer-Ring oder indem beide Handballen auf das untere Display gelegt werden. Dabei erkennt das LCD die Handposition und startet die komplette QWERTZ-Tastatur mit internationaler Sprachunterstützung. Die Nutzung ist ebenso komfortabel wie bei einer herkömmlichen Tastatur. Darüber hinaus steht eine Eingabehilfe zur Verfügung, die das Schreiben beschleunigt und das Fehlerrisiko minimiert. Außerdem umfasst die virtuelle Tastatur ein Touchpad sowie ein Zifferntastenfeld. Ferner kann das Display leicht auf handschriftliche Eingabe umgestellt und für die persönliche Handschrift kalibriert werden.

Iconia

Iconia

Mit dem Gesture Editor kann jeder User individuelle Gesten festlegen, um bestimmte Anwendungen zu starten, Webseiten zu öffnen, den Desktop einzublenden oder den Computer zu sperren. Der Gesture Editor bietet eine innovative Möglichkeit, das Acer Iconia optimal an die individuelle Anforderungen anzupassen. Mit dem Window Manager lassen sich verschiedene Anwendungen auf den beiden Displays organisieren. Fenster und Applikationen können zwischen den beiden Bildschirmen verschoben werden, womit alle Inhalte sich immer an dem gewünschten Ort befinden. Zusätzlich können aktive Anwendungen durchsucht, Fenster in der Größe angepasst, an einem gewünschten Ort auf dem LCD angedockt oder geschlossen werden.

Das neue Acer Iconia arbeitet mit einem Intel Core i5 und garantiert so Leistung für alle anstehenden Aufgaben, anspruchsvolles Multitasking sowie Musik-, Foto- oder Videobearbeitung. 4 GB DDR3-Arbeitsspeicher gewährleisten kurze Systemreaktionszeiten und reibungslosen Datentransfer. Darüber hinaus sorgt das Dolby Home Theater der dritten Generation für kristallklaren Klang. Über den integrierten HDMI-Port können digitale Inhalte ohne Qualitätsverlust auch auf externe Anzeigegeräte wie Projektoren oder LCD-TVs übertragen werden. Für umfassende Kommunikation verfügt das Touchbook über 802.11b/g/n Wi-Fi mit Unterstützung für SignalUp, Gigabit Ethernet und Bluetooth 3.0.

Das Acer Iconia ist ab Anfang März 2011 zu einem unverbindlich empfohlenen Endkundenpreis ab 1.499 Euro im Handel erhältlich.

Quelle: Acer PR - 25.02.2011, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.