NEWS / Apple: Neue Quad-Core iMacs mit Thunderbolt
11.05.2011 20:30 Uhr    0 Kommentare

Apple hat seinen All-in-One iMac mit Quad-Core-Prozessoren der nächsten Generation, leistungsstarker neuer Grafik, Thunderbolt I/O Technologie und einer neuen FaceTime HD Kamera aktualisiert. Der neue iMac kommt mit Quad-Core Intel Core i5 Prozessoren und der optionalen Konfigurationsmöglichkeit eines Core i7 Prozessors mit bis zu 3,4 GHz. Mit seinen neuen AMD Radeon HD Grafikprozessoren hat der iMac eine starke Grafik an seiner Seite.

Der iMac ist der erste Desktop-Computer auf dem Markt der über die bahnbrechende Thunderbolt I/O Technologie verfügt. Der 21,5-Zoll iMac hat einen Thunderbolt-Anschluss, während das 27-Zoll Modell zwei Anschlüsse für noch größere Erweiterbarkeit besitzt. Von Intel in Zusammenarbeit mit Apple entwickelt, ermöglicht Thunderbolt die Erweiterbarkeit eines All-in-One Computers wie es bisher in dieser Art noch nicht möglich war. Es bietet zwei bi-direktionale Kanäle für eine unglaubliche Datendurchsatz-Geschwindigkeit von jeweils bis zu 10 Gbps. Thunderbolt liefert PCI-Express direkt an externe Peripheriegeräte wie RAID-Arrays und kann FireWire- und USB-Endverbraucher-Geräte sowie Gigabit-Ethernet Netzwerke über Adapter unterstützen. Thunderbolt unterstützt außerdem den DisplayPort für hochauflösende Displays und arbeitet mit bestehenden Adaptern für HDMI-, DVI- und VGA-Displays. Frei verfügbar für die Implementierung in Systemen, Kabeln und Geräten, ist zu erwarten, dass Thunderbolt weithin als neuer Standard für leistungsstarke I/O-Technologie angenommen wird.

Der iMac verfügt über eine eingebaute FaceTime HD Kamera mit Apples Videotelefonie-Software FaceTime für Breitbild-Videotelefonate. Die neue Kamera ermöglicht hochauflösende Videotelefonate zwischen allen FaceTime HD-fähigen Macs sowie Videotelefonie mit iPad 2, iPhone 4, der aktuellen Generation des iPod touch und anderen Intel-basierten Macs in Standardauflösung. Der iMac hat weiterhin sein signifikantes Design aus Glas und Aluminium, ein farbenprächtiges, hochauflösendes und LED-hintergrundbeleuchtetes IPS Display, einen SD-Kartenslot und wird mit Apples Magic Mouse oder dem Magic Trackpad geliefert.

Im Sinne der Fortführung von Apples Engagement für die Umwelt ist die Desktop-Familie von Apple Marktführer in umweltfreundlichem Design. Der iMac erfüllt die strengen Energy Star 5.2-Anforderungen und erhält den EPEAT Gold Status. Die iMacs werden mit einem LED-hintergrundbeleuchteten und quecksilberfreien Display aus arsenfreiem Glas hergestellt. Der iMac enthält PVC-freie interne Kabel und Teile und keinerlei bromhaltige Flammschutzmittel; die verwendeten Materialien sind recyclebar und der iMac wird im material-effizienten System- und Verpackungsdesign ausgeliefert.

Der neue iMac ist über den Apple Store, die Apple Retail Stores und autorisierte Apple Händler verfügbar. Der 21,5-Zoll iMac ist in zwei Konfigurationen erhältlich: mit einem 2,5 GHz Quad-Core Intel Core i5 Prozessor, AMD Radeon HD 6750M und 500 GB Festplatte für 1.149 Euro; und mit 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5, AMD Radeon HD 6770M und 1 TB Festplatte für 1.449 Euro. Der neue 27-Zoll iMac ist verfügbar in zwei Modellvarianten: mit 2,7 GHz Quad-Core Intel Core i5, AMD Radeon HD 6770M und 1 TB Festplatte für 1.649 Euro und mit 3,1 GHz Quad-Core Intel Core i5, AMD Radeon HD 6970M und 1 TB Festplatte für 1.899 Euro.

Quelle: Apple PR – 03.05.2011, Autor: Patrick von Brunn
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.

INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 iCHILL X3 im Test
INNO3D RTX 3070 iCHILL X3

Mit der GeForce RTX 3070 iCHILL X3 bietet Hersteller INNO3D eine RTX 3070 mit Triple-Fan-Kühlung, Overclocking ab Werk und programmierbarer RGB-LED-Beleuchtung an. Wir haben uns die Karte im Test näher angesehen.