NEWS / ASUS stellt Dual-Slot GTX 680 DirectCU II mit 4 GB vor
19.12.2012 23:15 Uhr    0 Kommentare

Die neue ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II Grafikkarte zeichnet sich besonders durch ihre praktische Bauform aus, die nur zwei Slots belegt. Die DirectCU II-Kühlung wurde um neue und effiziente SSU-förmige Heatpipes ergänzt. Die exklusiven ASUS DIGI+ VRM- und Super Alloy Power-Technologien sorgen für maximale Stabilität, Langlebigkeit und Übertaktungsmöglichkeiten. Auch die GeForce GTX 670 DirectCU II ist nun mit 4GB Speicher erhältlich.

Die überarbeiteten Modelle GeForce GTX 680 DirectCU II und GTX 670 DirectCU II bieten einen enormen 4GB GDDR5 Videospeicher mit einer Taktung von 3.004 MHz, damit wird die Grafikleistung bei Spielen mit hoher Auflösung deutlich verbessert. Dank der 4GB sind die Grafikkarten bereit für WQHD (2.560 × 1.440), die Auflösung der Zukunft für PC Spiele. Die neue DirectCU II-Kühlung ist mehr als eine kompakte Variante von DirectCU. Sie beruht auf neu entwickelten Heatpipes aus massivem Kupfer, wobei die Wärmekanäle aus zwei präzisen S-Formen und einer U-Form bestehen. Diese besonders leitfähigen Heatpipes im optimierten SSU-Design sind mit Nickel beschichtet, um Korrosion zu vermeiden. Die Heatpipes haben durch direkten Kontakt zur GPU und die zentrale Anordnung um den Kern eine besonders hohe thermische Effizienz. Auf diese Weise wird die Wegstrecke bei der Wärmeübertragung verkürzt. Die Ableitungskapazität hat sich auch dank Aluminium-Kühlkörpern bei vergleichbarem oder sogar geringerem Platzbedarf verdoppelt. So kann die neue GTX 680 DirectCU II die überragenden DirectCU-Leistungszahlen bestätigen, darunter um 20 % niedrigere Temperaturen sowie einen im Vergleich zu Referenzkarten bis zu drei Mal leiseren Betrieb.

GTX 680 DirectCU II

GTX 680 DirectCU II

Die digitale Spannungsregelung ASUS DIGI+ VRM sowie die langlebigen Super Alloy Power-Komponenten sind technische Meisterleistungen und Kernbausteine der neuen GTX 680 DirectCU II. Sie erhöhen die Stabilität, verlängern die Lebensdauer im Vergleich zu Referenzkarten um den Faktor 2,5 und reduzieren das Leistungsrauschen um bis zu 30%. Außerdem wird der Übertaktungsbereich größer, da eine 6-phasige Stromversorgung einen größeren Einstellbereich ermöglicht und für mehr Zuverlässigkeit sorgt.

Die ASUS GeForce GTX 680 DirectCU II 4GD5 ist ab sofort zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 539 Euro verfügbar. Die GTX 670 DirectCU II 4GD5 ist ab 449 Euro erhältlich.

Quelle: ASUS PR – 19.12.2012, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.