NEWS / Cooler Master stellt COSMOS II Gehäuse für 350 Euro vor
12.01.2012 06:00 Uhr    0 Kommentare

Im 20igsten Jahr des Bestehens von Cooler Master stellt das Entwicklungsteam der Cooler Master Gehäuse wieder einen Meilenstein unter den Computer-Chassis vor. Absolut neue Dimensionen soll das "COSMOS II" Ultra-Tower PC-Gehäuse in all seinen Spezifikationen erreichen. Inspiriert von luxuriösen Supersportwagen verschmelzen im Äußeren des Cosmos II verschiedene, hochwertige Materialien wie Aluminium und Stahl. Das gebürstete Aluminium der Außenhaut deckt die stabile, rückradbildente Stahlkonstruktion ab. Das gewohnte Gitterdesign an den Luftzufuhr und Wärmeausleitungsöffnungen rundet das Gesamtkonzept ab. Angelehnt an begehrten Sportwagen lassen sich auch beim COSMOS II die aluminiumverblendeten Türen per simplen Knopfdruck öffnen. Das neue Cooler Master Chassis unterstützt die bewährte Luftkühlung und ist für mehrfache Wasserkühlungsanwendungen vorbereitet.

Der Cosmos II unterstützt den Einbau eines 360 mm Radiator unter seiner Haube. Flexible Anordnungsmöglichkeiten der unteren Festplattenkäfigen bieten Platz für einen weiteren 240 mm Radiator, welcher direkten Zugang zur kalten Ansaugluft hat. Verschiedene Befestigungsmöglichkeiten unterstützen zudem auch Flüssigkeitskühlungen unterschiedlicher Konzepte – so können zudem auch Large-Size 120 mm aber auch 140 mm All-In-One Lösungen genutzt werden. Mit zwanzig Prozent Größenzuwachs gegenüber seinem Vorgänger kann der COSMOS II mühelos bis zu 13 HDDs oder SSDs und mehrere Wasserkühlung, Radiatoren Luftkühlsysteme beherbergen. Der Cosmos II besitzt 10 +1 Mainboard-Out-Slots, welche unter Anderem auch eine 4-Wege-SLI- / Crossfire-Grafikmaschine problemlos beherbergen kann. Der +1 Steckplatz bietet Aufnahme zusätzlicher Anschlüssen über mitgelieferte Slotbleche. Speziell für Anwender, die extremste Systeme bevorzugen, finden mit dem COSMOS II ein Gehäuse mit Mainboardsupport bis zu XL-ATX-Formfaktor.

Cooler Master COSMOS II

Cooler Master COSMOS II

Ein professionelles Kabelmanagement ist mit geringstem Aufwand beim neuen COSMOS II möglich. Spezielle Kabelführungswege mit vielen integrierten Ösen bieten Kabelbindern leicht halt. Eine göße Anzahl von gummierten Durchführungen zur Rückseite des Mainboardbefestigungsrahmens lassen Kabel leicht aus dem Sichtbereich verschwinden. Eine breite Palette von Hardware lässt sich zudem werkzeuglos über die integrierten Verriegelungsmechanismen montieren. Der sehr große Ausschnitt in der Mainboardaufnahme bietet einen optimalen Zugang zum CPU- oder CPU-Kühlerwechsel ohne dass das Mainboard dabei demontiert werden muss. Motherboard-Layouts untertützt alle aktuellen CPUs und Sockel, u.A. auch Intels LGA2011 und AMDs Sockel FM1.

Die bereits integrierten Bedienelemente bieten den Benutzer das Einstellen und Ändern der Lüftergeschwindigkeit und den Zustandswechsel der LED-Beleuchtung an. USB 3.0-, 2.0-Ports und die benötigten Audio-Anschlüsse stehen bequem an der oberen Front in der Nähe des Einschalters zur Verfügung. Zwei HDD / SSD X-Docks belegen zwei 5,25" Schächte und bieten einfachste Montage der Massenspeicher. Integrierte Filter halten den Innenraum für längere Zeit sauber und verhindern den Verlust der Kühlung durch zusetzen der Lüfter.

Die Cosmos II wird an Anfang Januar für 349,99 Euro bei den Verkaufspartnern wie zum Beispiel Alternate.de, Caseking.de, Brack.ch und Ditech.at verfügbar sein.

Quelle: Cooler Master PR – 02.01.2012, Autor: Alexander Knogl
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3080 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3080 Ti X3 OC

Nvidia bezeichnet die GeForce RTX 3800 Ti als seine neue Flaggschiff-Gaming-GPU, die erst kürzlich auf der Computex vorgestellt wurde. Wir haben die GeForce RTX 3080 Ti X3 OC von INNO3D ausführlich auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.