NEWS / Dell bringt neue Latitude-Notebooks und OptiPlex-PCs
04.06.2012 07:00 Uhr    0 Kommentare

Dell hat die Notebooks der Latitude-E-Familie und Desktop-PCs der OptiPlex-Serie auf den neuesten Stand gebracht. Die Newcomer bieten nicht nur ein Top-Design, sondern lassen sich auch einfacher verwalten und haben zahlreiche Sicherheits-Features.

Die Gehäuse der neuen Latitude-Notebooks sind sehr widerstandsfähig: Sie bestehen aus Aluminium und einer Magnesium-Legierung und es kommen Stahlscharniere zum Einsatz. Ein so genannter "StrikeZone Shock Absorber", ein Free-Fall-Sensor und die neue Gummi-Isolierung der Festplatten schützen die Daten bei einem Sturz des Notebooks oder starken Vibrationen. Die Notebooks erreichen mit optionalem 9-Zellen-Akku eine Akkulaufzeit von bis zu 33 Stunden und bieten eine Schnellladefunktion ("ExpressCharge"), mit der sich der Akku innerhalb einer Stunde auf 80 Prozent Kapazität aufladen lässt.

Bereits ausgestattet mit der dritten Generation von Intel-Core-i-Prozessoren, sorgen diese für die nötige Performance. Optional stehen auch SSD-Laufwerke für die Geräte zur Verfügung.

Folgende Latitude-Modelle stehen zur Auswahl:

Das Latitude E6430s (35,6 cm, 14 Zoll) besitzt ein besonders leichtes und platzsparendes Gehäuse. Es bietet eine gute Balance zwischen Mobilität und Produktivität.

Die Latitude-Notebooks E6230 (31,75 cm, 12,5 Zoll), E6330 (33,8 cm, 13,3 Zoll), E6430 (35,6 cm, 14 Zoll) und E6530 (39,6 cm, 15,6 Zoll) richten sich an berufliche Anwender, die auf ein robustes Notebook mit langer Akkulaufzeit angewiesen sind

- Die Latitude-Modelle E5430 (35,6 cm, 14 Zoll) und E5530 (39,6 cm, 15,6 Zoll) sind ideal für berufliche Anwender, die ein günstiges mobiles Gerät für Office-Anwendungen benötigen. Die Notebooks der Latitude-E5-Serie werden auch mit dem Intel vPro Systems Management angeboten.

Das Dell Latitude E6430 ATG (35,6 cm, 14 Zoll) mit MIL-STD-810G-Zertifizierung ist ein besonders widerstandsfähiges Notebook. Es kann extreme Temperaturen, starke Vibrationen, Staub sowie große Höhen überstehen und bietet ein gehärtetes Display. Ein optionaler Haltegriff sorgt für einen leichten Transport.

Wann die Geräte verfügbar sind ist noch unklar, einen Termin nannte man uns nämlich noch nicht.

Quelle: Pressemitteilung, Autor: Christoph Allerstorfer
INNO3D GeForce RTX 3070 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3070 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3070 Ti X3 OC

INNO3D ist für extravagante Grafikkarten bekannt und so ist auch die RTX 3070 Ti X3 OC ein Custom Design mit Overclocking ab Werk, aber ohne LED-Beleuchtung. Mehr dazu in unserem Test des Boliden.

ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.