NEWS / Sharkoon lässt Gaming-Maus DarkGlider aus dem Stall
21.06.2012 23:15 Uhr    0 Kommentare

Die Sharkoon DarkGlider ist das High-End-Modell unter Sharkoons in Hannover vorgestellten Gaming-Eingabegeräten. Unter der ergonomisch designten, griffsicher gummierten Haube in Mattschwarz sitzt die aktuellste Version des ADNS-9500-LaserStream-Sensors. Der macht den Nager mit bis zu 6.000 DPI Auflösung, 11.750 FPS Bildfrequenz, 30 G Höchstbeschleunigung, einer Millisekunde Tastenreaktionszeit und maximal fünf Millimeter Lift-Off-Distanz zu einem äußerst präzisen, zuverlässigen und reaktionsschnellen Spielgefährten. Die DarkGlider gleitet auf fünf linsenförmigen Keramikfüßen, denen keine Unterlage nennenswerten Gleitwiderstand leisten kann. Die DPI-Abtastrate lässt sich beliebig einstellen und im beleuchteten LC-Display ablesen.

Zur komfortablen Steuerung dienen insgesamt zehn Tasten einschließlich Zweiachsen-Scrollrad und DPI-Wahltasten. Alle Tasten lassen sich mit der beigelegten Software frei programmieren. Der 256 Kilobyte große Onboard-Speicher bietet Platz für bis zu fünf Benutzerprofile. Ebenfalls über die Software können zahlreiche weitere Einstellungen vorgenommen werden, wie etwa einzelne DPI-Stufen, Mausempfindlichkeit, Polling Rate sowie Farbe, Blinkfrequenz und Leuchtintensität des Maus-Logos. Wer ein dezenteres Erscheinungsbild bevorzugt, kann die Logo-Beleuchtung auch abschalten.

Sharkoon DarkGlider

Sharkoon DarkGlider

Das Kampfgewicht der Sharkoon DarkGlider kann dank Weight-Tuning-System optimal an die Spielbedürfnisse angepasst werden. In die entsprechende Halterung passen vier Gewichte, mitgeliefert werden je vier Quader à 3,1 und à 3,7 Gramm. Das Höchstgewicht der Maus beträgt 150 Gramm. Um der Maus Widerstandsfähigkeit und Langlebigkeit zu verleihen, hat Sharkoon das 180 cm lange Anschlusskabel textilummantelt, den USB-Stecker vergoldet und je einen Satz Keramik- und Teflon-Austauschglides beigelegt. Eine gut geschützte Zuflucht zwischen den Einsätzen und beim Transport findet die Maus im ebenfalls beiliegenden, hochwertigen Stoffbeutel.

Endkunden erhalten die Sharkoon DarkGlider Mouse ab sofort zum empfohlenen Endkundenverkaufspreis von 39,99 Euro.

Quelle: Sharkoon PR – 19.06.2012, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.