NEWS / Dell baut Angebot an PowerEdge-Servern weiter aus
07.03.2012 21:00 Uhr    0 Kommentare

Mittlerweile liefert Dell seine 12. Geration an Blade-, Rack- und Tower-Server. Mit den neuen Servern richtet man sich an Unternehmen jeder Größenordnung, egal ob Mittelständler oder große Rechenzentren. Die neuen PowerEdge-R820-, -R720-, -R720xd- und -R620-Rack-Server, der PowerEdge-M620-Blade-Server, der PowerEdge-T620-Tower-Server und der PowerEdge C6220 basieren auf einer gemeinsamen Prozessor-Architektur und nutzen die Intel-Xeon-Prozessorfamilie E5.

Außerdem baut Dell sein Angebot an Systemmanagementfunktionen mit der zweiten Generation der Servermanagement-Tools weiter aus. Der Integrated Dell Remote Access Controller 7 (iDRAC7) und der Lifecycle Controller 2.0 ermöglichen Administratoren mit nur einem einzigen Tool.

Ebenfalls neu ist die OpenManage Essentials Managementkonsole zur Überwachung von Dell-Servern, Speichersystemen und Switches. Die neuen Server enthalten bereits die Dell Express Flash, eine PCIe-Solid-State-Festplatte mit deutlich schnellerer Geschwindigkeit. Auch die Oracle-Datenbank-Applikationen profitiert deutlich durch die Leistungssteigerungen der neuen Server.

Die neuen Funktionen umfassen unter anderem

  • eine agentenfreie Überwachung von 400 Sensoren, einschließlich Memory, RAID, Speichersystemen und Netzwerkgeräten in Umgebungen mit mehreren Betriebssystemen und Hypervisoren, die zu deutlichen Einsparungen bei den Verwaltungskosten führt
  • eine deutlich schnellere Implementierung und Bereitstellung von Servern
  • einen erweiterten Lifecycle Controller Log
  • Funktionen zur Remote-Konfiguration einer breiten Auswahl von Netzwerkkomponenten der 12. PowerEdge-Servergeneration
  • eine Bibliothek mit 65 Skripten für Industriestandardprotokolle
  • die Einbindung von iDRAC7 und dem Lifecycle Controller 2.0 in die Systemmanagement-Frameworks von Microsoft, VMware und BMC; dadurch bleiben Investitionen gemeinsamer Kunden geschützt.

Fünf der Dell-Server sind ab sofort direkt bei Dell oder über Partner aus Dells PartnerDirect-Programm verfügbar. Der Dell PowerEdge C6220 ist im weiteren Verlauf des Monats März erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung, Autor: Christoph Allerstorfer
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3070 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3070 Ti SG

Auf der diesjährigen Computex präsentierte Nvidia zwei neue Ti-Versionen im GeForce-RTX-3000-Lineup. Dazu gehört auch die neue GeForce RTX 3070 Ti, die wir heute in Form der KFA2 Serious Gaming (1-Click OC) Karte im Test haben.

Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS Systems HDD 16 TB Test
Toshiba N300 NAS HDD 16 TB

Mit der N300 bietet Toshiba eine Festplatten-Familie speziell für den Einsatz in NAS-Systemen an. Wir haben uns das 16-TB-Modell im Test genau angesehen und unter anderem mit der 14-TB-Version der N300 verglichen.

Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Intel Core i9-11900K und i5-11600K im Test
Core i9-11900K und i5-11600K

Mit Rocket Lake-S schickt Intel seine 11. Core-Generation ins Rennen und stattet die Serien i5, i7 und i9 mit neuen Modellen aus. Wir haben uns den Intel Core i9-11900K und den kleineren i5-11600K im Praxistest genau angesehen.

Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB mit USB-C
Seagate One Touch SSD 1 TB

Hersteller Seagate hat seine One Touch SSD-Familie aufpoliert und mit einem USB-C-Interface versehen. Außerdem bieten die Drives ein neues Äußeres und höhere Übertragungsraten von mehr als 1 GB/s. Mehr dazu in unserem Test.