NEWS / Lian Li führt den PC-D8000 ein
05.11.2012 16:00 Uhr    0 Kommentare

Lian Li präsentiert das massive, aus gebürstetem Aluminium hergestellte HPTX Gehäuse PC-D8000. Mit Platz für bis zu 20 3.5-Zoll-Festplatten, zwei Netzteilen und einem der größten Mainboard Formaten auf dem Markt, bietet dass PC-D8000 den Platz um das Herz einen Enthusiasten höher Schlagen zu lassen.

Die Abmessungen von 40.5 (B) x 62.8 (H) x 57.2 (T) cm des PC-D8000 bieten viele Möglichkeiten Hardware und Datenspeicher zu integrieren, erleichtert durch die werkzeuglosen Features. Der Front-Panel lässt sich entfernen um Zugriff auf die zwanzig 3.5-Zoll-Festplatteneinschübe zu gewähren. Jedes Laufwerk wird durch mitgelieferte Rändelschrauben mit Gummiringen zur Vibrationsdämmung installiert und gesichert. Ein Schloss am Festplattenkäfig bietet die Möglichkeit das unerlaubte entfernen der Festplatten zu unterbinden.

In den fünf 5.25-Zoll-Schächten sind optischen Laufwerke werkzeuglos zu installieren. Unbenutzte 5.25-Zoll-Schächte können je zwei 2.5-Zoll-Festplatten oder SSDs beherbergen, um auch dort insgesamt bis zu zehn Datenträger zu ermöglichen.

Der Mainboard-Schlitten ist entfernbar um ein einfaches Installieren von HPTX, EATX, ATX, und Micro-ATX Motherboards zu erlauben. Weiterhin besitzt der Mainboard-Schlitten eine große Aussparung beim Prozessor und mit Gummiringen geschützte Kabelführungen. Mit bis zu 160 mm Einbauhöhe ist auch für größere Kühler genug Platz.

Hinter dem Front-Panel hat das PC-D8000 Platz für bis zu sechs optionale 140-mm-Lüfter, auf dem Rückteil ist ein 120-mm-Lüfter installiert, und die Option zu drei weiteren 140-mm-Lüfter gegeben. Ist die Installation einer Wasserkühlung geplant, bietet das Zubehör D8000-1 die Möglichkeit einen Radiator im oberen Deckel zu integrieren.

Die elf PCI Slots werden mit Rändelschrauben gesichert und bieten Platz für Karten von bis zu 41 cm Länge.

Das PC-D8000 erlaubt die Einrichtung von Systemen mit zwei Netzteilen. Zwei Netzteilen von bis zu 36 cm Länge passen in den hinteren Teil des Gehäuses. Um den Transport von komplett eingerichteten Systemen zu erleichtern, wurde das PC-D8000 mit vier Rädern ausgestattet.

Das Lian Li PC-D8000 wird für 355 Euro erhältlich sein (UPE ohne MwSt.)

Quelle: Pressemitteilung, Autor: Stefan Boller
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.