NEWS / ASUS stellt neue Radeon HD 7990 Dual-GPU-Grafikkarte vor
24.04.2013 23:30 Uhr    0 Kommentare

Die neue Radeon HD 7990 Grafikkarte von ASUS basiert auf zwei im 28 nm Fertigungsverfahren hergestellten Tahiti XT2 GPUs, die wir von der Radeon HD 7970 GHz Edition kennen. Zusammen mit satten 6 GB GDDR5 Grafikspeicher soll die Radeon HD 7990 selbst bei anspruchsvollsten DirectX 11.1 PC-Spiele in besten Einstellungen und in Auflösungen über 1.920 x 1.080 flüssig laufen, so der Hersteller in seiner PR-Meldung. Der Neuzugang liefert beste Grafikleistung im 2-Slot-Design und stellt auch Videos in Ultra HD 4K problemlos dar. Durch die werksseitig verbauten zwei GPUs auf einer Platine wird nur ein freier PCI-Express 3.0 Steckplatz benötigt, um die volle Leistung auch ohne den Einsatz von AMD CrossFireX Multi-GPU zu erlangen. Der Chiptakt der GPUs, die über je 2.048 Shader verfügen, liegt bei jeweils 950 MHz, wobei im Boost-Betrieb auf bis zu 1.000 MHz angehoben wird. Der Speichertakt beträgt 3.000 MHz.

HD 7990

HD 7990

Die ASUS Radeon HD 7990 liefert die Leistung von zwei HD 7970 GPUs, d.h. insgesamt 4096 Stream-Prozessoren und 256 Textureinheiten (TMUs). Das exklusive GPU Tweak-Utility zum Tunen der Grafikkarte bietet eine intuitiv bedienbarer Benutzeroberfläche. Die GPU-Frequenz und Speicher-Taktrate, Lüfterdrehzahl, Spannung und Stromverbrauch lassen sich einfach einstellen, um eine optimale Leistung zu erzielen. Für Spiele können eigene Profile erstellt werden, die in Verbindung mit den unkomplizierten Übertaktungsoptionen dafür sorgen, dass auf LAN-Partys die maximale Leistung zur Verfügung steht. Insgesamt vier Mini-DisplayPort und ein DVI-Ausgang sorgen für die nötige Anschlussvielfalt.

Preislich werden die Karten wohl ab etwa 850 Euro über die Ladentheke wandern.

Quelle: ASUS PR – 24.04.2013, Autor: Patrick von Brunn
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT im Test
Sapphire NITRO+ RX 6750 XT

Mit der Radeon RX 6750 XT bietet AMD eine verbesserte Version der RX 6700 XT an. Die Navi 22 XTX GPU bekommt dabei höhere Taktraten verpasst und auch der VRAM arbeitet schneller als beim Vorgänger.

Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD mit 2 TB im Test
Seagate FireCuda 530 SSD 2 TB

Mit der FireCuda 530 von Seagate haben wir heute eine High-End-SSD mit 176 Layer (RG NAND Generation 2) TLC-Flashspeicher von Micron im Test. Wie sich das 2 TB-Modell schlägt, klären wir in unserem Artikel.

Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD mit 500 GB im Test
Crucial P5 Plus SSD 500 GB

Mit der P5 Plus bietet Hersteller Crucial eine günstige M.2-SSD mit Micron-Controller und Microns 3D-NAND-Flash in TLC-Technologie an. Wir haben uns das 500-GB-Modell der Familie im Test zur Brust genommen.

KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3080 Ti SG (1-Click OC) im Test
KFA2 GeForce RTX 3080 Ti SG (1-Click OC)

Mit der GeForce RTX 3080 Ti SG von KFA2 haben wir heute einen Boliden inkl. extravaganter Kühlung und Optik, optionalem Zusatzlüfter „1-Clip Booster“ sowie einfachem Overclocking per „1-Click OC“ Feature im Test.