NEWS / ASUS stellt Dualband-AC1200-Router RT-AC56U vor
30.06.2013 21:15 Uhr    0 Kommentare

ASUS stellt den Dualband-Router RT-AC56U mit Unterstützung für den neuen WLAN Standard 802.11ac vor. Das mit einem Dualcore-Prozessor mit 800 MHz und 256 MB internem DDR3-Speicher ausgerüstete Gerät bietet starke Leistung im 2,4- und 5-GHz-Band. Die leistungsfähige Hardware ermöglicht 867 Mbit/s im 5-GHz-Band und 300 Mbit/s im 2,4-GHz-Band. Da beide Frequenzbereiche gleichzeitig nutzbar sind, ergibt sich eine Gesamtleistung von 1167 Mbit/s.

Beamforming mit ASUS AiRadar verbessert Verbindungen auf mittlere und große Distanz Die intelligente Beamforming-Technologie AiRadar von ASUS verstärkt einzelne Verbindungen je nach Zahl der mit dem RT-AC56U verbundenen Geräte und ihrer Position im Verhältnis zum Router. Leistungsfähige Verstärkung und Signalbündelung verbessern die Stabilität und Übertragung des Signals in alle Richtungen. Im Vergleich zu ähnlichen Routern ohne ASUS AiRadar verbessert der RT-AC56U die Netzabdeckung um bis zu 150 %. Damit eignet sich das Gerät hervorragend für größere Wohnungen und Büros.

USB 3.0- und USB 2.0-Anschlüsse für Serverfunktionen und Dateifreigabe Der RT-AC56U verfügt über einen USB 2.0- sowie einen bis zu zehnmal so schnellen USB 3.0-Anschluss. Mit seinen beiden USB-Anschlüssen kann der Router auch als Datei- und Druckserver verwendet werden. Zudem kann er in Verbindung mit einem Mobilfunk-Stick als UMTS / LTE-Router genutzt werden. So lassen sich Daten und andere Ressourcen unkompliziert gemeinsam nutzen. USB 3.0 ermöglicht die schnelle gemeinsame Nutzung von Dateien sowie HD-Streaming von Geräten, die an den Router angeschlossen sind. Mit der im Lieferumfang enthaltenen Software Download Master kann der Download von Dateien auf USB-Speichermedien fortgesetzt werden, die direkt an den RT-AC56U angeschlossen sind, auch wenn alle PCs im Netzwerk ausgeschaltet sind. Angesichts der zunehmenden Größe von HD-Multimediadateien sparen diese unterbrechungsfreien Downloads viel Zeit.

ASUS RT-AC56U

ASUS RT-AC56U

Benutzerfreundliche Bedienoberfläche und ideal für die Cloud Die App ASUS AiCloud ist mit dem RT-AC56U kompatibel. Darüber können Sie mit Android- und iOS-Geräten von jedem Ort aus auf den Router zugreifen, an dem ein Internetzugang vorhanden ist. Die kostenlose App ermöglicht die Dateifreigabe, das Streaming und die Synchronisierung von Daten mit verschiedenen Geräten. Der RT-AC56U wird mit der aktuellen Version der Firmware ASUSWRT geliefert, die eine schnelle Einrichtung in 30 Sekunden ohne weitere Speichermedien ermöglicht. ASUSWRT unterstützt die gleichzeitige Nutzung beider Frequenzbänder mit einer Bandbreite von insgesamt 1167 Mbit/s und bietet verschiedene Verwaltungsfunktionen, die über eine intuitive und leicht verständliche Bedienoberfläche nutzbar sind.

Der ASUS RT-AC56U ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 139,95 EUR im Handel verfügbar.

Quelle: ASUS PR – 24.06.2013, Autor: Patrick von Brunn
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic White im Test
ROCCAT Vulcan TKL Pro Arctic

ROCCAT bietet die Vulcan TKL Pro Tastatur ab sofort auch in der Farbversion Arctic White an. Wir haben uns das kompakte Tenkeyless-Format mit Titan Optical Switches im Praxistest ganz genau angesehen.

Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G im Test
Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC

Mit der Gigabyte RTX 3080 Ti Vision OC 12G haben wir heute eine RTX 3080 Ti Grafikkarte mit Overclocking ab Werk im Test, die zudem mit leistungsstarker Kühlung RGB-Beleuchtung punktet. Mehr dazu im ausführlichen Test.

Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X Wireless ANC Headset im Test
Razer Opus X

Das Opus X von Razer ist ein neues kabelloses Bluetooth-5.0-Headset mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und niedriger Latenz. Mehr zur Mercury-Version des Opus X erfahren Sie in unserem Praxistest.

Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ Radeon RX 6800 im Test
Sapphire NITRO+ RX 6800

Mit der NITRO+ Radeon RX 6800 von Sapphire haben wir eine weitere Radeon-Grafikkarte mit RDNA 2 im Test. Der Bolide bieten Triple-Slot-Kühlung und Overclocking ab Werk. Mehr dazu in unserem Test.