NEWS / ASUS stellt PU500 Notebooks für Geschäftsreisende vor
09.05.2013 11:15 Uhr    0 Kommentare

ASUS präsentiert mit dem ASUSPRO PU500 ein ultraportables Business Notebook für den mobilen Mittelständler. Ausgestattet mit Intel Core-Prozessoren der dritten Generation, einem 4 GB-Arbeitsspeicher und den effizienten Management-Funktionen des Intel Small Business Advantage Pakets (Intel SBA) bietet es eine hohe Zuverlässigkeit in punkto Performance. Die leichte und dennoch robuste Bauweise katapultiert den mobilen PC-Arbeitsplatz zudem in nahezu jedes Geschäftsfeld. Für die Schnellstarter unter den Geschäftsleuten bietet ASUS auch eine Ultrabook-Version an, in der die 500 GB-Festplatte von einer 24 GB SSD-Cache unterstützt wird.

Das mit Windows 7 Professional ausgestattete 15-Zoll Modell bietet mit Intel SBA eine effiziente PC-Management-Plattform mit sechs verschiedenen Anwendungen für die Organisation von Sicherheit und Produktivität wie Backup oder Wireless Display. Um Datenverluste nach längerem Arbeiten unterwegs auszuschließen, besitzt das ASUSPRO PU500 zudem ein automatisches Backup. Dieses wird aktiviert, sobald die Akkuladung weniger als fünf Prozent beträgt. Neben der internen Datensicherung bieten ein integrierter Fingerabdruck-Scanner sowie die Intel Anti-Theft-Technologie und Computrace LoJack for Laptops für die Ortung verloren gegangener oder gestohlener Notebooks hervorragenden Schutz vor unbefugtem Zugriff. Alle Anwender, die neben dem Notebook auch auf ein jederzeit einsatzbereites Mobiltelefon angewiesen sind, werden sich über ein weiteres Extra freuen: Mit dem USB-Charger+ können Handy und Smartphone direkt über das Notebook geladen werden. Das muss dabei noch nicht einmal eingeschaltet sein.

PU500

PU500

Geschäftsreisende gehen oft nicht gerade zimperlich mit ihrem Notebook um und so sind Stöße, Druck oder Quetschungen sowie häufiges Auf- und Zuklappen keine Seltenheit. Damit die Leistung auch in solch einem bewegten Leben stimmt, wurde das ASUSPRO PU500 trotz seiner schlanken und mit etwa 1,9 kg sehr leichten Bauweise besonders stabil konstruiert. Im Gegensatz zu konventionellen Notebooks übertrifft das ASUSPRO PU500 die Anforderungen von Industriestandards in Sachen Falltests, Scharniertests und Gehäuse-Drucktests bei Weitem. Alle Geschäftsdaten werden dank der robusten und stoßfesten Festplatte sowie der spritzwassergeschützten Tastatur zusätzlich geschützt. Damit kann selbst der umgestoßene Kaffeebecher die Stimmung auf dem Weg zum nächsten Kundenmeeting nicht mehr trüben.

Der empfohlene Verkaufspreis für das ASUSPRO PU500 beträgt in der Version mit Intel Core i3-3217U Prozessor 669 Euro (ASUSPRO PU500CA-XO016X), in der Ultrabook-Version mit Intel Core i5-3317U Prozessor und 24 GB SSD-Cache 759 Euro (ASUSPRO PU500CA-XO002X). Das ASUSPRO PU500 ist ab sofort im Handel verfügbar.

Quelle: ASUS PR – 07.05.2013, Autor: Patrick von Brunn
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
Aufpoliert: KFA2 GTX 1650 EX PLUS im Test
KFA2 GeForce GTX 1650 EX PLUS

KFA2 bietet mit der GeForce GTX 1650 EX PLUS eine aufpolierte GTX-1650-Grafikkarte mit Turing-GPU an. Der neue Sprössling darf sich über GDDR6 und geänderte Taktraten freuen. Mehr dazu in unserem ausführlichen Test.

Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL Convertible im Test
Lenovo Yoga C940-14IIL

Mit dem Yoga C940 bietet Lenovo ein Convertible basierend auf Intels 10. Core-Generation Ice-Lake an. Wir haben das flexible Leichtgewicht samt Touchscreen und Digitizer in der Praxis auf Herz und Nieren geprüft.

Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Gaming-Notebook im Test
Razer Blade 15 Base Model 2020

Razer statt das aufpolierte Blade 15 als Modellvariante 2020 mit neuen Intel Core-Prozessoren der 10. Generation aus. Ob das flinke Gamer-Notebook mit GeForce-RTX-Grafik im Test überzeugen kann, lesen Sie in unserem Review!

Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset im Test
Creative SXFI THEATER Headset

Creative, langjähriger Hersteller von PC-Audio-Lösungen, hat mit SXFI eine Lösung für holografischen Klang im Angebot. Doch wie schlägt sich die Lösung in der Praxis? Wir haben uns das Headset von Creative im Test zur Brust genommen.