NEWS / Neue Micro-ATX Gehäuse-Serie von Sharkoon
08.11.2013 12:00 Uhr    0 Kommentare

Sharkoon erweitert sein Angebot an preisgünstigen PC-Gehäusen und stellt mit dem MA-A1000, MA-I1000, MA-M1000 und MA-W1000 vier neue Mini-Tower für µATX-Mainboards vor. Die Gehäuse sind nahezu identisch ausgestattet und unterscheiden sich hauptsächlich in der Optik.

Getreu dem Motto "Spart an Platz - nicht an Möglichkeiten!" bieten alle Gehäuse der Serie, trotz der kompakten Bauweise von 415 x 185 x 360 Millimetern, Platz für bis zu acht Festplatten/SSDs, welche entkoppelt montiert werden können. Zudem können Grafikkarten mit bis zu 340 Millimetern Länge sowie CPU-Kühler mit einer maximalen Höhe von 165 Millimetern installiert werden. Die Gehäuse verfügen über zwei 5,25"-Einbauschächte und einen 3,5"-Einbauschacht. Vormontiert befindet sich dort zudem eine Sharkoon BayExtension. Über diesen speziellen Einbaurahmen lassen sich bis zu vier weitere Solid State Disks befestigen. Zwei vorinstallierte Lüfter, ein 140-mm-Lüfter in der Front und ein 120-mm-Lüfter in der Gehäuserückseite, sorgen für einen kontinuierlichen Luftstrom. Herausnehmbare Staubfilter befinden sich in der Front sowie in der unteren Ventilationsöffnung. In den Versionen ohne Sichtfenster kann optional ein Lüfter im Seitenteil verbaut werden.

MA-A1000

MA-A1000

Der Front-I/O aller Cases bietet zwei USB 3.0-, zwei USB 2.0- und zwei Audio-Anschlüsse. Die beiden USB 3.0-Anschlüsse werden über einen 19-poligen Mainboard-Stecker angeschlossen und bieten ferner einen alternativen USB2.0-Stecker, um die Abwärtskompatibilität mit älteren Mainboards zu gewährleisten. Das Frontblenden-Design der Serie ist hierbei komplett kabellos. Die Blenden können jederzeit abgenommen werden, ohne das Kabel abgezogen werden müssen. Dies vereinfacht den Einbau externer 5,25" oder 3,5" Laufwerke. Optische Laufwerke werden mit Schnellverschlüssen montiert, die sich optional auch verschrauben lassen.

Den größten Unterschied stellen die verschiedenen Designs der vier Mini-Tower dar. In puristischer Alu-Optik kommt das MA-A1000 mit geschlossener Front. Das MA-I1000 verfügt über Lüftungsschlitze, hinter denen ein blauer 140-mm-LED Lüfter verbaut ist. Für Liebhaber des klassischen Mesh-Designs empfiehlt sich das MA-M1000, auch mit blauem LED-Lüfter. Ebenfalls blau beleuchtet und mit Mesh-Front ist das MA-W1000 zudem mit Alu-Optik Verzierungen in der Front versehen und mit einem Acryl-Seitenteil ausgestattet.

Endkunden erhalten die Sharkoon MA-A1000, MA-I1000, MA-M1000 und MA-W1000 Gehäuse ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis ab 29,99 Euro im Fachhandel.

Quelle: Sharkoon PR – 06.11.2013, Autor: Patrick von Brunn
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
SATA-Revival: Crucial MX500 mit 4 TB im Test
Crucial MX500 4 TB

Die MX500 von Crucial zählt zu den SSD-Klassikern am Markt und wird seit Herbst letzten Jahres auch als 4-TB-Version angeboten. Wir haben uns die Neuauflage der SATA-SSD im Test ganz genau angesehen.

INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D GeForce RTX 3090 Ti X3 OC im Test
INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC

Mit der GeForce RTX 3090 Ti kündigte Nvidia bereits zur diesjährigen CES sein neues Flaggschiff an. Wir haben uns die brandneue INNO3D RTX 3090 Ti X3 OC mit GA102-350 Grafikchip im Praxistest genau angesehen.

SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO SDXC 64 GB im Test
SanDisk Extreme PRO, 64 GB

SanDisk ist für Speicherkarten im Profi-Segment bekannt und bietet mit der Extreme PRO SDXC eine UHS-II U3 Karte mit 300 MB/s lesend an. Wir haben das 64 GB Exemplar im Praxistest auf Herz und Nieren geprüft.

KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC) im Test
KFA2 RTX 3050 EX (1-Click OC)

Mit dem EX-Modell von Hersteller KFA2 folgt ein weiterer Bolide mit GeForce RTX 3050 in unser Testlab. Wie sich die Karte im Praxistest behaupten kann, lesen Sie in unserem ausführlichen Review.